• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Lebendige Werke treffen auf abstraktes Farbenspiel

06.10.2017

Dötlingen Bunte Farben und Formen, gemalte Pferde und Oldenburger Landschaften sowie Tier-Skulpturen: Drei Künstlerinnen und Künstler der Gruppe Drei-Art zeigen ihre unterschiedlichen Werke in einer Ausstellung in der Müller-vom-Siel-Kate in Dötlingen. Ab Sonntag gibt es Gelegenheit, sich die Ausstellung anzugucken.

Die ausstellenden Julia ­Kloess, Jürgen Lauenstein und Silke Wenzel sind seit elf Jahren im selben Atelier aktiv. Es befindet sich in Brettorf auf dem Anwesen von Kloess. Kloess stellt in der Müller-vom-Siel-Kate Skulpturen aus. Von Kranich über Eule bis zum Falken formt sie verschiedene Tiere. „Mich fasziniert das Gestalten von menschlichen und tierischen Skulpturen, bei dem ich meiner Fantasie freien Lauf lasse. Die Figuren wurden aus verschiedensten Materialien geschaffen.“

Einem Tier widmet sich auch Lauenstein – und zwar dem Pferd. Mit Acryl hält er Pferde in verschiedenen Farben und Größen fest. Er sei oft bei Reitturnieren und hole sich dort seine Inspiration, erzählt er. Ihm gefalle die Dynamik und Ästhetik der Tiere. „Ich liebe Pferde. Ich bin aber auch begeistert von der Oldenburger Landschaft.“ Die hält er ebenfalls mit Acryl auf Leinwand fest. „Meine ersten Schritte in der Malerei hat der Herzberger Künstler Dieter Utermöhlen in einigen Kursen begleitet. Von dem Erfahrungsschatz dieses sehr bekannten Künstlers habe ich viel lernen können.”

Die Dritte im Künstlerbunde ist Silke Wenzel, die sich abstrakten Motiven widmet. Mit unterschiedlichen Materialien, Acryl, Öl oder Wischtechniken, lässt sie Muster und Farbverläufe entstehen. Ihre Arbeit beschreibt sie so: „Die Freiheit, fantasievoll mit verschiedensten Materialien umgehen zu können, lässt mich die Malerei immer wieder neu entdecken. Meine große Leidenschaft für Farben, Formen und Licht ist gleichzeitig meine Inspiration, die mich zum spontanen Experimentieren anregt. Dadurch erfahre ich die Malerei nicht nur als Arbeit, sondern auch als Spiel.“

 Am Sonntag, 8. Oktober, beginnt die Vernissage um 11.30 Uhr in der Dötlinger Müller-vom-Siel-Kate am Rittrumer Kirchweg. Die Werke werden bis Sonntag, 29. Oktober, zu sehen sein. Geöffnet ist die Galerie samstags und sonntags zwischen 11 und 18 Uhr.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.