• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kohl und Kontakte genossen

12.03.2018

Dötlingen Elke Lorenz (Dötlingen) und John Nijholt (De Marne) legten nach dem Bingo-Lotto eine kesse Sohle aufs Parkett im Saal des Dötlinger Hofes. Nach dem Lottospiel standen sie als das neue Königspaar der Partnerschaftskohlfahrt der Kommunen De Marne (Niederlande) und Dötlingen fest. Das neue Königspaar löst Tineke Loonstra und Gerold Schnier, die vor zwei Jahren ins Königsamt kamen, ab. Die Kohlkönigsproklamation ist stets ein ganz besonderer Moment der Partnerschaftskohlfahrt. Noch mehr zählen die vielen gepflegten Kontakte über die Jahre zum Erhalt der freundschaftlichen Bande.

Wiederum waren gut 70 De Marner, angefangen von der Feuerwehr bis hin zum Karnevalsverein „Oldseclooster“ aus Klosterbuiren, der seinen frischgebackenen Prinzen Henk Seheker präsentierte, nach Dötlingen mit dem Bus angereist.

Zukunft der Partnerschaft steht in den Sternen

Offiziell wird es für Koos Wiersma am Samstagnachmittag die letzte Gemeinschaftskohlfahrt als Bürgermeister gewesen sein. „Am 31. Dezember 2018 um 24 Uhr gibt es die Gemeinde De Marne nicht mehr“, erklärte der Bürgermeister mit dem Hinweis auf die dann greifende Gebietsreform in Friesland. Die bisherigen Gemeinden De Marne, Bedum, Winsum und Eemsmond verschmelzen zur neuen Großgemeinde „Het Hogeland“ mit 50000 Einwohnern in 50 Dörfern. 21 liegen dabei auf De Marner Gebiet.

Alle vier Gemeinden in den Niederlanden haben Partnerschaften. Bedum und Winsum nach Polen und Eemsmond nach Borkum. „Was daraus offiziell wird, weiß noch niemand. Ich gehe davon, aus, dass ich nicht das letzte Mal hier gewesen bin.“ Ein Wiedersehen werde es geben, dann aber nicht als Bürgermeister. Die vier Gemeentehäuser bleiben erhalten. Es wird aber nur noch einen Bürgermeister, 29 Gemeinderatsmitglieder und vier bis fünf Wethouders geben. Der neue Bürgermeister wird sich vorwiegend in Winsum aufhalten.

Mit dabei war auch De Marnes Bürgermeister Koos Wiersma, der es sich mit Gattin Tiny nicht nehmen ließ, an der 13. Partnerkohlfahrt teilzunehmen. Ihn begrüßte Dötlingens stellvertretende Bürgermeisterin Ute Ziemann in Vertretung von Bürgermeister Ralf Spille, der seinen Sohn zu der Deutschen Meisterschaft im Hallenfaustball der Männer in Baden-Württemberg begleitete, wo der TV Brettorf antrat.

Ute Ziemann hieß die insgesamt 170 Gäste im Dötlinger Hof auf mehr oder weniger perfektem Niederländisch willkommen. Die große Beteiligung auf beiden Seiten zeige einmal mehr, welchen Stellenwert der Partnerschaft beigemessen würde.

Zuvor hatte es einen herzlichen Empfang im Feuerwehrhaus in Neerstedt gegeben. Mit Kaffee und Kuchen wurden die niederländischen Gäste begrüßt. Ausrichter war die AG Neerstedter Vereine. Unter der Leitung von Margrit Mutke und Ralf Kuhlmann organisierten Turnverein, Feuerwehr und Schützenverein die Kohlfahrt.

Nachdem auch die Dötlinger Kohlgänger sich eingefunden hatten, ging es auf Schusters Rappen über den Geveshauser Weg zum Hof Lueken. Dort war alles für eine zünftige Kohlfahrtpause mit Glühwein, Bier und Kuchen hergerichtet worden. Auch Elise Plietsch schaute mit ihrem Mofa vorbei, um die Gäste zu begrüßen. So gestärkt war nach sechs Kilometern der Dötlinger Hof erreicht.

Zum offiziellen Teil einer jeden Kohlfahrt gehört bei der Begrüßung immer der Austausch von Gastgeschenken. Jeweils ein Tablet mit Tee, Getränken und anderen Köstlichkeiten überreichte Koos Wiersma an Ute Ziemann, Mona Moikwo, Ina Schäfer, Margrit Mutke und Ralf Kuhlmann.

Von Dötlinger Seite gab es ein Potpourri Dötlinger Spezialitäten unter anderem für Wiersma und Willem Bos. Letzterer hatte noch vor der Abfahrt aus De Marne von Koos Wiersma den Orden „Lid in‘ de Orde van Oranje Nassau“ vom Bürgermeister erhalten. Dahinter verbirgt sich eine ganz besondere Auszeichnung des Königshauses. Bos ist 26 Jahre im Dienst der Feuerwehr, setzt sich für die Partnerschaft und andere ehrenamtliche Belange ein. Der Zoutkamper trug den Orden natürlich mit Stolz. Getragen werden darf der Orden am Bande nur zu besonderen Anlässen des Königshauses. Die Kohlfahrt zählt dazu.

Irgendwann gegen Mitternacht war die Zeit schon wieder viel zu schnell vorbei. Im Doppeldeckerbus ging es zurück nach De Marne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.