• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Auf der Zielgeraden einer gelungenen Theatersaison

11.02.2019

Dötlingen Das Ende einer Tournee durch den Landkreis Oldenburg naht langsam für die Speelkoppel Dötlingen. Zwölf Aufführungen gibt es in dieser Saison mit dem aktuellen Stück „Mien Fro, mien Hobby und Ik“. Beim nunmehr dritten Auftritt im Landhotel am Samstagnachmittag zeigte sich Gunda Evers, Regisseurin und Leiterin der Gruppe, mit dieser Saison zufrieden. „Insgesamt gesehen, waren die Aufführungen durch die Bank gut besucht. Einige ausverkauft und anderer wiederum etwas überschaubarer.“ Die letztmalige Aufführung im Landhotel hätte allerdings etwas besser frequentiert sein können. Doch bei der Kaffeetafel hatten die Freunde der plattdeutschen Theatersprache mit der Komödie in drei Akten aus der Feder von Betti und Karl-Heinz Lind auch so ihre wahre Freude.

Zweimal sind die Dötlinger noch gefordert, die plattdeutsche Theaterfassung von Wolfgang Binder auf die Bühnenbretter zu bringen. Am Sonntag, 17. Februar, gastiert die Theatergruppe noch einmal im Dingsteder Krug. Eine Aufführung, die so gut wie ausverkauft ist. Hinzugekommen ist am Samstag, 2. März, noch eine Aufführung des Stücks in Grummersort im Rahmen des Theaternachmittags der Feuerwehr.

In der munteren plattdeutschen Komödie geht es um Anton Kopp (Jürgen Ströde). Der freut sich schon auf seinen Rentneralltag. Doch er hat die Rechnung ohne seine Frau Helga (Edith Bruns) gemacht. Sie kommt zeitgleich in die Wechseljahre und hat ganz andere Vorstellungen vom Rentnerdasein ihres Mannes.

Sport und Diät sind angesagt und ein schönes Hobby soll für Anton her. Als dann auch noch ein Verbrechen passiert, gerät Antons schöne Welt gänzlich aus den Fugen.

Neben Anton und Helga Kopp stehen Berta Brede (Erika Schulte), die Schwester von Anton (Ingrid Blohm), Kommissar Andreas Brahms (Helmut Petermann) und Harry Hirsch (Ingo Melle) als Polizeiassistent auf der Bühne. Als Topustersche ist Jutta Rüdebusch dabei.

Neben Regisseurin Gunda Evers sorgten Reinhold Pirsich und Ingo Melle für die Beleuchtung. Imke Evers zeichnete für Maske und Bühnenbild verantwortlich. Marius Schulte kümmert sich um Werbung und Programme.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.