• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Dreimal ein voller Theatersaal

24.01.2006

NEERSTEDT Drei Vorstellungen, immer das gleiche Bild auf den Rängen: Das Publikum amüsierte sich prächtig.

Von Gunda Ahlers NEERSTEDT - Das gibt es auf der Neerstedter Bühne auch nicht alle Tage: Gleich drei Mal zeigten am Wochenende die „Spaaßmaker ut Grotenkneten" im einzigen Theater des Landkreises Oldenburg vor ausverkauftem Haus die plattdeutsche Komödie „Morgens Fango – abends Tango“. Eine Vorstellung, die dritte am Sonntag, war sogar bereits schon vor mehreren Wochen ausverkauft gewesen.

Das Stück, das der ostfriesische Autor Helmut Schmidt verfasste, spielt in einer norddeutschen Kurklinik, wo die unterschiedlichsten Typen von Kurgästen aufeinanderprallen. Gleichwohl wollen alle ihren Spaß haben und es nicht bei den gesundheitsfördernden Anwendungen wie Massagen und Bäder belassen. So wird die Kurklinik zum Schauplatz komischer Verwicklungen, die beim Publikum Lacher am laufenden Band auslösten.

Natürlich war es auch ein Verdienst der Spieler, die ihre Rollen hervorragend beherrschten, dass das flott geschriebene Lustspiel alle Zuschauer in den Bann zog. Dargestellt wurde die Komödie von Erich Melle, Hanna Tschorr, Ralf Martens, Birte Saalfeld, Hendrik Deters, Marlies Abel, Heiner Reineberg, Linda Hibbeler, Heino Abel, Ingo Melle und Tanja Deye-Waschka. Die Regie führte Detmar Dirks.

Falkenburger landen im talk-MIlieu

Die Theatergruppe Falkenburg gastiert als nächste Gruppe auf der Neerstedter Bühne. Sie kommt am nächsten Sonntag, 29. Januar, mit dem Schwank „ Verdreegt jo!“. Das ist der Titel einer Talkshow, in der zerrüttete Beziehungen wieder gekittet werden sollen. Doch diesmal läuft bei der Sendung alles anders, denn ein Gast verirrt sich auf der TV-Bühne, der dort nicht hingehört. Das Chaos ist programmiert.

Karten für die Neerstedter Bühne gibt es auf vier Wegen:

per Telefon unter 04432/1604; hier läuft ein Anrufbeantworter, die Karten werden an der Kasse hinterlegt;

per Fax unter der Nummer 04432/918553;

an den sonntäglichen Veranstaltungstagen in dem Theater am Denkmalsweg 4 in Neerstedt von 13 bis 14 Uhr sowie 15 bis 18 Uhr;

online unter der Adresse

www.neerstedterbuehne.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.