• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Heimatverein: Vereinsschiff legt mit einer neuen Führungscrew ab

05.03.2018

Dünsen Das Vereinsschiff Heimatverein Dünsen ist auf Kurs und hat 2017 in vielen Häfen der Gemeinde angelegt. Darauf wies Vorsitzender Ralph Altendorf am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung im Rückblick auf ein Jahr Vereinsarbeit unter seiner Regie hin.

Tatsächlich hat sich einiges getan. Mit dem Slogan „Wir Dat Dörp Dünsen“ mit roter Schrift auf Plakaten hat der Heimatverein eine Marke und damit ein Gesicht geschaffen. „Man muss es gar nicht mehr direkt auf dem Plakat lesen. Die Optik zeigt schon von weitem, es ist wieder etwas los in Dünsen, wenn die Plakate am Straßenrand zu sehen sind“, erklärte Altendorf.

Dahinter stand die Erkenntnis, dass zwar viele Dünsener von der Existenz des Heimatvereins wussten, über die Arbeit aber wenig und deshalb auch keine Teilnahme erfolgte. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende bei Marc Seuthe, der als kreativer Kopf im Hintergrund wichtige Impulse gab. „Ohne ihn hätte es den Slogan nicht gegeben.“ In diesem Zuge entstand auch die „Dörp-Kaart“ mit der bei Veranstaltungen gepunktet werden kann.

Auch andere Mitglieder hätten durch ihre Mitarbeit dafür gesorgt, dass der Heimatverein ein großes Stück vorankommen konnte. Ob Meike Schmidt, die über ein Zuschauerplus bei der Serie „Kultur am Glockenturm“ berichten konnte oder den Beisitzern, die im Hintergrund die Fäden zogen. Nicht nur aus Sicht von Altendorf ein erfolgreiches Jahr, denn die Mitgliederzahl stieg auf 94.

Allerdings hatte er die Vorstandsarbeit nur für ein Jahr übernommen. An diesem Abend standen Neuwahlen des gesamten geschäftsführenden Vorstands an. Frank Schadwinkel erklärte sich schließlich bereit, den Vorsitz für ein Jahr zu übernehmen. Für den aus beruflichen Gründen zurückgetretenen 2. Vorsitzenden Bernd Corßen kam Mario Kreutz in den Vorstand. Kassenwartin Ingeburg Brüggemann gab ihr Amt aus privaten Gründen ebenfalls auf. Nachfolgerin ist Diana Kreutz. Andreas Schadwinkel erhielt dagegen erneut das Vertrauen als Schriftführerin. Noch ein Jahr will sie den Posten begleiten und dann Platz machen. Damit war die Crew des Heimatverein wieder komplett.

Gebildet werden soll ein Festausschuss, um Veranstaltungen wie zu Pfingsten oder andere Feierlichkeiten mit einem bestimmten Personenkreis planen zu können. Daneben möchte der Heimatverein für 2019 einen Kalender herausgeben. Dazu werden Fotos bis zum 30. April 2018 angenommen.

Ferner sollen die Räume in der Kirche neu gestrichen werden. Die Gemeinde wird das Material zur Verfügung stellen. Die sollen ihre Arbeitskraft einbringen. Gleiches gelte für die Hütte des Heimatvereins.

Mit einer Tagesfahrt im August/September nach Hamburg und einer Rad-Rallye für die dritte Generation werden schon zwei Veranstaltungen für dieses Jahr geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.