• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Edle Tropfen aus dem Kupferkessel

18.04.2016

Hude Jens Heiler weiß ganz genau, wovon er spricht. Er ist der Experte. Genauer gesagt, der Whisky-Experte. Am Freitagabend war er zu Gast in der Huder Klosterschänke und teilte sein Wissen mit rund vierzig Whisky-Freunden.

Dabei bot er den Gästen Proben von ausgewählten Whiskys an, „die man so nicht im Supermarkt bekommt“. Seine Mitbringsel stammen aus der Region Campbeltown, die berühmt ist für ihre hohe Whisky-Qualität. So durften die Gäste auch den aus der Destillerie Glen Scotia stammmenden Single Malt Scotch Whisky probieren, der durch seine besondere Würze hervorsticht.

Die außergewöhnliche Destillerie in der Nähe von Springbank sei 1832 gegründet und im Jahre 2000 durch den jetzigen Besitzer, dem Glen Catrine Bonded Warehouse wieder eröffnet worden. Die Qualität habe über die Jahre aber Bestand behalten, weiß Jens Heiler.

Auch der Single Malt aus der mehr als 175 Jahre alten Familienbrennerei Glenfarclas beeindruckte die Whisky-Freunde. Das Besondere: Der Glenfarclas Highland Single Malt werde im Pot-Still-Verfahren in einem Kupferkessel destilliert, der es ermögliche, die leichtesten und besten Bestandteile des Alkohols zu gewinnen. So komme der Whisky zu seinem einzigartigen Geschmack, so Heiler.

Der rund halbstündige Vortrag des sympathischen Whisky-Experten war Teil der diesjährigen Celtic Days, an denen sich mit der Organisation des Whisky-Abends auch Klosterschänke-Inhaber Jens Burgdorf und Kai Wessels beteiligten.

So konnten die Gäste des Whisky-Abends auch die restlichen Festival-Programmpunkte vollends genießen.

Weitere Nachrichten:

Highland | Still | Celtic Days

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.