• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Hagel verursacht Unfallserie auf A 29 bei Rastede
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Teilweise Sperrung
Hagel verursacht Unfallserie auf A 29 bei Rastede

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ehrenamtliche leisten tolle Arbeit

28.10.2015

Hude Es ist bereits das dritte Mal, dass die Bürgerstiftung Hude eine größere Spendensumme für die örtliche Flüchtlingsarbeit übergeben könne, freute sich die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Gerburg Schaller.

Die stattliche Summe von 1980,70 Euro ziert den symbolischen Scheck, den sie am Dienstag an Wulf Wolke, Sprecher des ehrenamtlichen Netzwerks Asyl in Hude, überreichte.

Das jetzt überreichte Geld stammt aus verschiedenen Quellen: Es ist zum einen der Erlös einer Tombola, die das Schuhhaus Schrittmacher anlässlich des Bürgerfestes veranstaltete. Viele Leute hätten nicht nur Lose gekauft, sondern auch noch so Geld in die Spendenbüchse gesteckt, berichtete Bettina Wiele vom Schuhhaus. Auch habe es sehr viele positive Äußerungen von Bürgerinnen und Bürgern zu der tollen Arbeit, die das Netzwerk Asyl leiste, gegeben.

Weitere Beträge steuerten die Volksbank Ganderkesee-Hude und die K & O-Steuerberatungsgesellschaft von Andreas Otte bei.

In den knapp 2000 Euro sind außerdem 300 Euro enthalten, die die Familie Hamberg aus Hude zweckgebunden für die zusätzliche Sprachförderung spendete, wie Gerburg Schaller berichtete.

Netzwerk-Sprecher Wulf Wolke freute sich über die großzügige Unterstützung.

Ein Teil des Geldes soll unter anderem für gemeinsame Veranstaltungen Verwendung finden, die die heimische Bevölkerung und die neu zugezogenen Flüchtlinge miteinander in Kontakt bringen.

So wird es laut Wolke am 12. Dezember eine große Weihnachtsfeier geben. Auch Ausflüge, die Einheimische und Flüchtlinge gemeinsam unternehmen, werden vom Netzwerk Asyl organisiert.

Wulf Wolke berichtete von zurückliegenden Aktionen, so gab es einen gemeinsamen Zirkusbesuch oder auch eine Fahrt zum Museumsdorf Cloppenburg.

Von dem Besuch in Cloppenburg und dem harmonischen Miteinander von Hudern und Flüchtlingen aus den verschiedenen Ländern schwärmt Wolke noch immer. Solche Ausflüge seien aber sehr teuer.

Dass auch weitere Mittel für die zusätzliche Sprachförderung zur Verfügung stehen, ist laut Wolke mehr als wichtig. Erst gute Sprachkenntnisse öffneten auch den Weg in die Berufswelt. Ohne Sprachkenntnisse sei es schwierig, Fuß zu fassen. Das mache er auch immer wieder seinen Schützlingen deutlich, die er betreue, so Wolke.

Mitglieder des ehrenamtlichen Netzwerks werden übrigens am Montag, 9. November, 12 bis 13 Uhr, in der Live-Sendung „Plattenkiste“ von NDR 1 ihre Arbeit vorstellen. Mit dabei sind Wulf Wolke, Monika Saat und Maria Christ-Köchy.

Im Netzwerk Asyl kümmern sich mittlerweile 70 Männer und Frauen ehrenamtlich um die Flüchtlinge, die im Klosterort Zuflucht finden (NWZ  berichtete). Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich jederzeit an Wulf Wolke wenden (Telefon   04408/80 78 99).

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.