• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ehrenplatz ist auf dem Bierfass

13.05.2013

Wildeshausen Der nächste Höhepunkt für die Offiziere der Wildeshauser Schützengilde ist der Dienstag vor Pfingsten, am dem das Gildefest „zugeschnitten“ wird. Der General der Wildeshauser Schützengilde, Dr. Kian Shahidi, lädt dazu sämtliche Offiziere und den Gildekönig zur Vorstandssitzung um 17 Uhr auf den Rathaussaal ein.

Der Fähnrich der Wachkompanie (Schaffer des Vorjahres), Thomas Seyffart, hat die Versammlung vorzubereiten und ist für die Ausschmückung des Rathaussaales und für die Bewirtung zuständig. Er hat auch dafür zu sorgen, dass Tonpfeifen, Tabak und Fidibusse ausreichend vorhanden sind. „Das verordnete Rauchverbot gilt in diesem Jahr leider auch weiterhin für diese Traditionsveranstaltung, was für das Offizierskorps auch weiterhin ein großes Ärgernis ist“, so Presseoffizier Manfred Wulf. Der Platz des Fähnrichs der Wache ist am Ende der Tafel auf einem Bierfass. Die Insignien, wie Königskette, Pokale und Leuchter, sind umrahmt von den alten Kompaniefahnen.

Wie in jedem Jahr werden der neue eiserne Vogel vom Schaffer sowie das neue Schild für die Königskette von der amtierenden Majestät Erik Beyer zur Begutachtung vorgelegt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass das Gewicht der Königskette im Vorfeld amtlich beglaubigt werden muss.

Nachdem der General die Versammlung eröffnet hat, folgt die Tagesordnung. In Punkt 1 wird das Inventar verlesen. Der General übergibt das Inventar mit allen Rechten und Pflichten in würdiger Form an den im vergangenen Jahr gewählten Schaffer Gerald Kreienborg. Danach nimmt dieser seinen Ehrenplatz auf dem Bierfass am Ende der Tafel ein.

Anschließend wird über den Kostenvoranschlag für das kommende Gildefest beraten. Der Voranschlag wird vom Schatzmeister Siegbert Schmidt unter Mithilfe des Schaffers Gerald Kreienborg erstellt.

Als weitere Punkte folgen die Rechnungsablage über die Offizierskasse und die Beratung über die Vergabe von Braunbier. Der Schaffer hat von ausgewählten Lieferanten Probebier zu beschaffen.

Unter „TOP 5“ wird von Oberst Ernst Frost oder seinem Adjutanten Andreas Tangemann die Kommandierung der Offiziere bekannt gegeben. Nachdem dann noch organisatorische Fragen über Ablauf und Inhalt des kommenden Gildefestes geklärt worden sind, endet die Versammlung mit dem Absingen des „Wildeshauser Liedes“.

Diese Offiziersversammlung am Dienstag vor Pfingsten ist für die Offiziere die wichtigste Versammlung im Gildejahr.

Weitere Nachrichten:

Wildeshauser Schützengilde | Tafel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.