• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ein Künstlertrio der Gegensätze

23.05.2012

NEERSTEDT Die Künstlergruppe „DreiArt“ nutzt regelmäßig in Brettorf das Atelier bei Julia Kloess. Jetzt zeigen Silke Wenzel, Dagmar Neumann und Jürgen Lauenstein nur einige Kilometer entfernt eine Auswahl ihrer Werke: in der Volksbank Neerstedt am Kreisel. „Erstmals sind es drei Künstler“, freute sich Marketing-Leiterin Anja Marowsky bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag. „Ganz unterschiedlich sind die Werke, das ist spannend“, so Marowsky, selber aktive Hobbymalerin. Nach Gerd Battermann, Anne Hollmann und Elke Coorßen ist es die vierte Ausstellung aktueller Kunst.

Zuletzt hatte es eine kleine Pause gegeben, um auch einmal wieder einige Bilder früherer Dötlinger Maler aufhängen zu können. Werke von Georg Müller vom Siel, Otto Pankok und August Kaufhold habe die Bank in ihrem Bestand, berichtete Niederlassungsleiter Hermann Raschen. Sie wurden abgehängt, um in der Schalterhalle sowie im Obergeschoss in allen Räumlichkeiten Platz für die aktuelle Kunst von DreiArt zu machen. „Schon die damalige Volksbank Dötlingen hat häufig Ausstellungen durchgeführt“, erinnerte Raschen.

„DreiArt“ besteht seit drei Jahren. Die Spannbreite ist groß. So setzt die Wildeshauserin Silke Wenzel als Autodidaktin seit 20 Jahren mit großer Experimentierfreude auf verschiedene Techniken, Stile und Farben. Aktuell beschäftige sie besonders der Verlauf der Ölbildfarben, erzählte sie. „Struktur, Muster und Farben entstehen in meinem Kopf“, so Wenzel. Im Obergeschoss hängt unter anderem die „Rote Energie“, ebenso ist die „Stehparty“ zu sehen.

Seit sieben Jahren widmet sich Dagmar Neumann der Malerei. Sie verwendet vielerlei Techniken und ist am Ausprobieren interessiert. Auch mit Spachtel und Sand entstehen ihre Werke. „Die Stimmung am Meer“, die bei Hermann Raschen hängt, zeigt eine Küstenlandschaft.

Jürgen Lauenstein, früher im grafischen Gewerbe als stellvertretender Anzeigenleiter bei einem Harzer Verlag tätig, hat seit 2006 die Malerei wieder für sich entdeckt. Er malt im Gegensatz zu den beiden Frauen gegenständlich. Die Landschaftsbilder zeigen Motive aus der Region, so auch zwei Szenen aus einem herrlichen Garten an der Goldbergen in Dötlingen. Sein anderes Lieblingsmotiv sind Pferde. Hierzu hat er aktuell eine Ausstellung in der Harpstedter Wasserburg laufen.

„Die Wände sind optimal, es sind gute Bedingungen“, so Lauenstein über die Ausstellung in der Volksbank. Bis zum 1. August können die Bilder während der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.