• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Theater: Ein Männerabend mit Hindernissen

31.12.2015

Hurrel /Lintel Mit dem Lustspiel „Endlich sünd de Wiever weg“ zieht die Speelkoppel Lintel in der neuen Theatersaison wieder alle Register, um den Freunden des plattdeutschen Theaters unterhaltsame Stunden zu bieten. Premiere mit dem Dreiakter aus der Feder von Marianne Santl (Plattdeutsch von Heino Buerhoop) feiert die Speelkoppel am Sonnabend, 9. Januar, 19.30 Uhr, im Landgasthof Mehrings in Hurrel.

Zum Inhalt: Im Dorf Lintel steht ein zweitägiger Ausflug der Landfrauen an. Die Aussicht auf zwei Tage sturmfreie Bude – das bringt die Männer auf dumme Gedanken.

Tischlermeister Bernd Holzer (gespielt von Jens Ehler), Bäckermeister Karl Brezel (Jürgen Stadtlander) und Küster Lorenz Härtel (Fred Pöpken) können es denn auch kaum erwarten, dass ihre Frauen endlich weg sind. Irmi Härtel (Anke Wenke), Ehefrau des Küsters, wird allerdings schnell misstrauisch und warnt auch Bernds Frau Renate (Doris Ahlers), dass da etwas im Busch ist. Sohn Simon (Dennis Precht) wird beauftragt, auf seinen Vater aufzupassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch Simon freut sich ebenfalls, dass seine Mutter wegfährt, da er dann endlich mal mit Freundin Eva (Insa Pieper) allein sein kann. Aber auch Therese (Wiebke Schlötelburg), Köchin und Schwester des Pastors, verspricht, auf die Männer aufzupassen.

Als es dann heißt: „Endlich sünd de Wiever weg“, wird ein Männerabend geplant. Sohn Simon hilft seinem Vater, gegen saftig Provision, ein „Partygirl“ im Internet zu finden. Doch dann läuft das alles nicht so, wie es die Männer geplant hatten. Tante Rita (Saskia Haverkamp) taucht auf, auch Therese schaut nach dem Rechten. Als die Besucherinnen wieder weg sind, steht an Stelle des „Partygirls“ der Pastor (Frank Büscher) vor der Tür...

Die Zuschauer dürfen sich auf ein turbulentes Spiel freuen.

Im „Flüsterkasten“ sitzt Anke Pöpken. Für die „Maske“ sind Vera Ahlers und Eva Wieting zuständig.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.