• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Einstimmiges Votum: Pingsten ward fiert!

27.02.2012

WILDESHAUSEN Um es gleich vorwegzunehmen: „Pingsten ward fiert“. Für die Ausrichtung des Gildefestes 2012 in Wildeshausen sprachen sich die 292 erschienenen Gildemitglieder zum Abschluss der diesjährigen Generalversammlung in der Widukindhalle einstimmig per Handmeldung aus. Vorausgegangen waren dem alljährlichen Gildefestbeschluss die Geschäftsberichte des Vorstandes und die Rechnungsablage des vergangenen Gildefestes.

Tangemann berichtet

Nach der Begrüßung durch den General der Gilde, Dr. Kian Shahidi, und Gildeoberst Ernst Frost berichtete der Adjutant des Oberst, Andreas Tangemann, übers Gildefest 2011. Oberst Frost konnte im vergangenen Jahr aus familiären Gründen nicht an dem Gildefest teilnehmen. Die gesamten Geschäfte lagen damit in Tangemanns Hand, unterstützt durch seinen Vorgänger, Oberstleutnant Heiner Ahlers.

Tangemann berichtete von dem sehr guten Zustand der Schießanlage nach dem Neubau und der Neuanlage des Schießplatzes. „Es kann nun als Vorzeigeobjekt der Wildeshauser Schützengilde dienen.“ Handwerkermarkt, Auftritt der Cross Swords Pipe-Band, Parade mit  Feuerwerk, Fackelumzug, Krönung des Gildekönigs Björn Köhler und Schafferproklamation von Thomas Seyffart sowie Vorstellung beim Landrat waren nur einige Punkte, die Tangemann nannte. Begrüßt wurde von Kreisseite die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Kürzer sollen indes die Ansprachen von General und Landrat beim Rededuell werden. Ferner erinnerte der Adjutant an die Proklamation des Kinderkönigs Felix Ratz.

Auch die Kompanien gaben ihre Berichte ab. Hermann Johannes (Wachkompanie) sprach zum Beispiel die Ausstattung der Wache mit vier Wachoffizieren, zehn Tambourmajoren, fünf Richtern und 48 Wachkameraden an. „Die Wachkompanie ist fürs Jahr 2012 gut gerüstet.“

Anträge aus den Kompanien stellte Tangemann in einer Zusammenfassung vor. Abgelehnt wurde vom Offizierskorps der Wunsch der Ratskompanie, Kindern, die eine Holzscheibe abschießen, als Andenken die Scheibe mit Datum versehen mit nach Hause zu geben.

Anträge der Kompanien

Dem Antrag der Kompanie Huntetor auf zeitgemäßere Ausstattung der Pioniere beim Kinderschützenfest wurde ebenfalls nicht entsprochen. Tangemann verwies in den Statuten auf Seite 83. „Dort werden Helm, Schürze und Holzaxt erwähnt. Mehr ist es nicht. Es bedarf also einer Statutenänderung, wenn es denn gewollt ist.“ Die Kinderpioniere sollen nun genau in Augenschein genommen werden, um dann über eine Satzungsänderung nachzudenken.

Ebenfalls vom Huntetor kam der Antrag, dass über die Anträge und Entscheidungen in den Kompanieversammlungen berichtet werden solle. Tagemann betonte, dies würde im Aufgabenbereich des Hauptmannes der Kompanie liegen.

Analog zum Papagoy der Königskompanie (Krone an Stelle des Rathauses), will die Kompanie Huntetor ihre Verbundenheit zum Stadttor als Anhängsel des Papagoys ausdrücken. Gildeoberst Frost: „Wir können eine Änderung nicht durchgehen lassen. Dann kommen alle Kompanien und wollen eine Änderung, das geht nicht. Es gibt schon genug Ehrenzeichen. Wir sind kein Karnevalsverein. Deshalb wird der Antrag vom Offizierskorps abgelehnt.“

Angeregt wurde unter anderem, Sitzgelegenheiten am Markt am Mittwochnachmittag zu schaffen und die Beschallung auf der Herrlichkeit zu verbessern.

Als neuer Schützenbote der Gilde wurde Walter Rykena vorgestellt, der die Nachfolge von Gerd Tschöpe antritt. Rykena ist seit 1973 Gildemitglied und gehört der Ratskompanie an. Mit seiner Partnerin lebt er seit 28 Jahren in Bargloy. Zu den Aufgaben des Schützenboten gehört im Wesentlichen das Versorgen der Offiziere mit Eichenlaub zu Pfingsten. Außerdem wacht der Schützenbote über die große und kleine Königskette und hat sie für bestimmte Anlässe zur Hand. Frost dankte gleichzeitig Gerd Tschöpe für seine jahrelange Arbeit als Schützenbote und versprach, ihn für seine Arbeit am Pfingstdienstag besonders zu ehren.

Weitere Nachrichten:

Wildeshauser Schützengilde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.