• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Engagement und Fahrt

27.09.2016

Es hat Tradition, das Großreinemachen des Hügelgrabes am Hexenberg durch Mitglieder des Orts- und Heimatvereins Ganderkesee. Immer am letzten Sonnabend im September werden dort Büsche und Bäume beschnitten, Gras abgeharkt und Müll eingesammelt – und das natürlich alles ehrenamtlich. „Wir wollen ja den Blick auf das Hügelgrab behalten, deshalb muss hier regelmäßig was getan werden“, berichtete Fritz Witte, Schriftführer des Vereins. Er war mit zwölf weiteren Helfern am Werk. „Es ist immer besser, ein paar mehr Leute hier zu haben, dann geht es schneller.“ Im Anschluss gab es ein großes Frühstück zur Stärkung für alle Helfer.

Mit Bettina Schumacher aus Ganderkesee konnte der Verein „Storchenpflegestation Wesermarsch“ jetzt das 900. Mitglied begrüßen. „Ich mag die Wesermarsch und auch die Störche“, erklärt Bettina Schumacher, warum sie in diesem Sommer die Storchenstation besucht hat. „Eigentlich bin ich immer wieder an der Station vorbeigefahren, ich war aber auch ein wenig neugierig, was denn da alles zu sehen ist“, erzählt die Ernährungsberaterin. Bei schönstem Sommerwetter gratulierten Udo Hilfers, Leiter der Storchenstation, und Inge Precht, die den Vorstand des Vereins vertritt.

Einen seltenen Besuch bekam die Standortleiterin des Berufsförderungswerks (BFW) Bookholzberg, Perdita Engeler: Mit einem Feuerwehrfahrzeug trafen fünf Mädchen der Jugendfeuerwehr Bookholzberg auf dem Gelände an der Apfelallee ein. Begleitet wurden sie von Jugendwart Kai Regendorp und seiner Stellvertreterin Yvonne Zalmann sowie dem Brandschutzbeauftragten des BFW, Mario Osterloh. Die Kinder und ihre Begleiter wollten sich persönlich für eine Spende seitens des BFW an die Jugendfeuerwehr Bookholzberg bedanken. Von der Spende konnten 50 Sätze Trikots für Sportwettbewerbe der Jugendfeuerwehren angeschafft werden. Diese kamen zum ersten Mal beim Zeltlager in Vechta zum Einsatz, bei dem die Bookholzberger Kinder sofort in ihrer neuen Kleidung aufgefallen sind. Dort haben die Kinder auch ein Gruppenbild von sich machen lassen, das sie nun gerahmt als Dankeschön an Perdita Engeler übergeben haben. Im Gespräch erkundigte Engeler sich über die Arbeit der Jugendfeuerwehren und zeigte sich sichtlich begeistert vom Engagement der jungen Leute. Zurzeit hat die Jugendfeuerwehr 41 Mitglieder, davon ist ein Viertel weiblich. Auch Jugendwart Kai Regendorp war sehr erfreut über die Zuwendung. Gerade die Spenden seien es, die den Kindern noch gewisse positive Extras erlauben, was nicht selbstverständlich sei.

Die Frauengruppe des Orts- und Heimatvereins Ganderkesee hat einen Ausflug zum Park der Gärten in Bad Zwischenahn unternommen. „Der Garten bietet für jedes Blumenliebhaberherz etwas“, so die einhellige Meinung. „Wir haben den beginnenden Herbst und die Schönheit der Natur genossen“, sagte Heike Arnecke.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.