• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

KREIS-JAHRBUCH: Englische Königin lässt Eger stutzen

19.12.2008

WILDESHAUSEN Beim Blick auf den Umschlag stutzte Landrat Frank Eger: Queen Elisabeth als Titelbild des neuen Jahrbuchs des Landkreises Oldenburg? Genau diesen Effekt hat Bernd Oeljeschläger beabsichtigt. „Das soll ein Hingucker sein“, so der Wildeshauser Verleger bei der Vorstellung des neuen Werkes im Kreishaus. Des Rätsels Lösung: Das Foto hat der Starfotograf Stuart Heydinger 1953 bei der Krönungszeremonie der Queen aufgenommen. Damit ist der Bogen von London in den Landkreis geschlagen: Heydinger, Jahrgang 1927, lebt in Hude und wird daher im Kreis-Buch von der Journalistin Britta Lübbers porträtiert.

Eger lobte die gute Auswahl der Beiträge und die schönen Bilder im Buch „Menschen, Bilder & Geschichten“. Er selber vertraut übrigens fest auf das Kreis-Jahrbuch als Weihnachtsgeschenk: für seinen Vater, wie er verriet. Der Landrat würdigte das Autorenteam, von dem viele bereits mehrfach Beiträge zur Reihe verfassten.

Bernd Oeljeschläger wies auf die Weiterentwicklung des Layoutes hin. So seien farbige Streifen am Seitenrand eingefügt worden, um sofort die Themenkomplexe kenntlich zu machen. Das Buch startet diesmal mit einer Bilderstrecke über die Ausstellungen 2008 im Kreishaus. Ebenso Neuerungen: Ein alphabetischer Rückblick auf 2008 von Martin Siemer und ein Verzeichnis der Galerien im Kreis.

Vier Arbeiten widmen sich Heimat und Geschichte. Heinz-Günter Vosgerau berichtet von archäologischen Funden in der Gemeinde Ganderkesee, Siegfried Hoffmann über die Zollstation im Holler Neuenwege in Wüstenland. Mit Zeitzeuginnen hat Krimhild Stöver über die Nachkriegszeit in Hude gesprochen. Wolfgang Martens widmet sich der Mühlengeschichte in Hatten und Dötlingen.

Die Kunst- und Kulturpreisträger 2006/2007 des Landkreises, Wolfgang Wichmann, Dirk Fass und Heinz Büschelmann und Hans-Hermann Büsselmann, werden in der Laudadio von Gerd Steinwascher vorgestellt. Den Skulpturen im Landkreis widmet sich Bernd Oeljeschläger.

Bei Natur/Landschaft ist die Mischung ebenfalls vielfätig. Über den Greifvogel Wiesenweihe schreibt Volker Moritz. Wie aus dem Betonkanal wieder der Wiesenbach Brookbäke am Hasbruch geworden ist, erklären Gunda Franz und Volker Knuth. Die Wasserbüffel von Rita und Peter Biel in Hatten hat Kathrin Fenner als Thema. Pressesprecher Norbert Stahlhut erläutert die Exxon-Mobil-Werke in Großenkneten und Dötlingen.

Neues kreis-Jahrbuch jetzt im Buchhandel zu haben

„Menschen, Bilder & Geschichten“ , das Jahrbuch für den Landkreis Oldenburg 2009, erscheint inzwischen zum vierten Mal. Herausgeber sind gemeinsam der Landkreis Oldenburg und Bernd Oeljeschläger. Das Buch ist ab sofort für 16,80 Euro im Fachhandel erhältlich. Die erste Auflage beträgt 1000 Stück. Auch die drei ersten Bände der Reihe sind weiter im Buchhandel zu haben.

Ein Extra-Dankeschön sprach Bernd Oeljeschläger an den Wildeshauser Ulrich Schmidt aus. Der Herausgeber würdigte damit das Wirken von Schmidt als Lektor bei den Kreis-Jahrbüchern.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.