• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Erstmals nur Flitzebögen als „Oberlader“

01.06.2012

WILDESHAUSEN Mit dem Kinderschützenfest endet traditionell das Wildeshauser Gildefest. Vor dem Hause des Kinderkönigs Felix Ratz beginnt das Fest am diesem Sonnabend, 2. Juni, mit dem Weckruf der Kindertamboure. Um 12.30 Uhr erfolgt der Lockruf für die Teilnehmer am Kinderschützenfest. Sie versammeln sich bis 14.45 Uhr vor dem historischen Rathaus.

Teilnehmer am Schießwettbewerb müssen eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen. Formulare können noch bei der Anmeldung auf dem Marktplatz am Sonnabendmittag ausgefüllt werden. Kinder ab 10 Jahren, die sich um die Königswürde bewerben, müssen am Einmarsch in den Krandel mit einem Flitzebogen teilgenommen haben. Im Krandel angekommen, wird nach einer kurzen Ansprache des verantwortlichen Offiziers Marco Tschöpe mit dem Übungsschießen begonnen. Der Schießausschuss weist darauf hin, dass in diesem Jahr erstmalig nur noch Flitzebögen als „Oberlader“ verwendet werden dürfen.

Auf dem Krandelplatz gibt es anschließend ein großes Unterhaltungsprogramm für alle Kinder. Es gibt eine „Mini-Playback-Show“ sowie die Angebote des Vereins „Die 7 Zwerge“. Am Stand der NWZ  können sich die Kinder per Airbrush-Technik kunstvolle Tattoos machen lassen. Sascha Oltmanns vom Wildeshauser Tanzzentrum (WiTZ) organisiert wieder die „Mini-Playback Show“, die um 15.30 Uhr beginnt (Anmeldung: Telefon  0171/8441226 oder 04431/ 708888)

Je nach Bewerberzahl beginnt das Ausschießen der Königswürde gegen 17.30 Uhr. Um 18 Uhr wird der Kinderkönig 2012 feststehen. Er erwählt sich eine Königin, und alle Anwesenden begleiten ihn zurück in die Stadt. Im Festzelt angekommen, werden zunächst alle Kinder, die am Ausmarsch teilgenommen haben, mit Butterkuchen und Getränken versorgt.

Dann beginnt der große Kinderkönigsball mit „Line Six“. Um 22 Uhr verkündet der leitende Offizier Marco Tschöpe das Ende des Kinderschützenfestes. Der Kinderkönig mit seinem Gefolge wird zum Schluss mit Musik aus dem Festzelt zunächst zur Gildeuhr an der Westerstraße geleitet. Hier schaltet er das Zählwerk der Uhr ein, und es werden wieder die Tage, Stunden und Minuten bis zum nächsten Gildefest gezählt.

 @ Ein Spezial zum Thema unter http://www.NWZonline.de/gildefest

Weitere Nachrichten:

NWZ

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.