• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ehrung In Falkenburg: Seit 70 Jahren begeisterte Chorsängerin

13.02.2019

Falkenburg Ohne großen Zirkus drumherum wurden am Montagabend zwei Sängerinnen des Gemischten Chors Falkenburg für ihre Treue zum Chorgesang ausgezeichnet: Helga Steffen für 50 und Wiltrud Schauer für sage und schreibe 70 Jahre Mitgliedschaft in Chören. Doch „nur“ Mitglied und Sängerin war Wiltrud Schauer (87) nicht.

Denn 1982 war sie Mitbegründerin des Gemischten Chores, dem sie danach 17 Jahre lang als Chorleiterin vorstand. Aber das war nicht die erste musikalische Erfahrung, die die ehemalige Lehrerin machte. „Wir haben schon als Kinder in der Familie viel gesungen“, sagte sie im Gespräch mit der Nordwest-Zeitung. Und ihre Chorkarriere begann, streng genommen, vor 72 Jahren, als sie in den Jugendchor des Männergesangsvereins Dötlingen eintrat. „Den hatte mein Vater gegründet“, so Wiltrud Schauer.

Jahreshauptversammlung des Chors

Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Das waren und sind: Meike Ahlers (Vorsitzende), Elisabeth Westphal (stellvertretende Vorsitzende), Ursula Stiefel (Schriftführerin) und Elke Mönning (Kassenführerin). Zweite Kassenprüferin wurde Hannegret Abel. In den Festausschuss wählte die Versammlung Heide Bergschmidt und Elfriede Zielke.

Irina Marchenko, die den Chor leitet, lobte die Mitglieder für das vergangene Jahr, in dem es 34 Übungsabende und sieben Auftritte gab.

Die ersten Termine für 2019 stehen auch schon fest: Am 26. Mai findet wieder das Hasbruchsingen statt und am 12. Oktober ein Konzert in Dötlingen. 2020 soll es ein Frühlingskonzert mit mehreren Chören geben.

In den nachfolgenden Jahren kamen weitere Chöre hinzu, in denen die Falkenburgerin sang. Ihr berufliches Leben verschlug sie an verschiedene Orte und zu verschiedenen Chören, bis sie mit ihrem Mann 1962 nach Steinkimmen kam – und eine Stelle als Grundschullehrerin in Falkenburg antrat. Hier gründete sie den Schulchor, in dem unter anderem der TV-Moderator Jared Dibaba seine ersten plattdeutschen Lieder lernte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Musik begleitete Wiltrud Schauer auch bei einem anderen Engagement: Die heute 87-jährige ist eine der Mitgründerinnen des Vereins „Gesellschaft der Freunde des Hasbruchs“ – und hatte nach einem Rundgang durch den Wald die Idee zum Hasbruchsingen. „Vorher wurde den Hasbruchfreunden die Liedertafel-Eiche gezeigt“, erinnerte sie sich. Unter der Eiche sollen sich zwei Liedertafeln aus Bremen und Oldenburg um 1860 getroffen und gemeinsam gesungen haben. Nach der Führung rief sie den damaligen Revierförster Heiko Tielking an – und der war von der Idee eines Hasbruchsingens auch deswegen begeistert, weil er die Idee auch schon selbst hatte.

So kamen die Freude am Singen und die Begeisterung für den Wald zusammen. Am Hasbruchsingen nimmt Wiltrud Schauer auch heute noch teil. Eines ihrer Lieblingslieder ist übrigens „Lasst uns fröhlich singen“ – und das war auch bei der Ehrung zu hören.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.