• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bildung: Fallschirme und Zivilcourage

12.11.2011

WILDESHAUSEN Zufriedene Eltern und Lehrer, wissensdurstige Schüler: Bei einem Vortrags-Marathon unter dem Titel „Ein kleiner Blick auf die Welt“ stellten am Donnerstagabend 18 angehende Abiturienten ihre Seminarfacharbeiten vor. Die Palette der Themen reichte von „Bildgebenden Verfahren in der Medizin“ bis hin zu „Depression im Leistungssport“.

Die Vorträge basierten auf den Untersuchungsergebnissen, die die gut 120 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12 in ihren Facharbeiten aufbereitet haben, so Oberstufenkoordinator Dr. Martin Pfahl. Für die Seminararbeit der Stufe Q II blieb sechs Wochen Zeit. Zahlreiche „Freiwillige“ hätten sich für den Vortragsabend gemeldet. „Der hat bei uns schon gute Tradition“, sagte Schulleiter Ralf Schirakowski. Die Schülerinnen und Schüler können an der Rhetorik feilen, eventuell sogar einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion leisten. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Förderverein des Gymnasiums, der unter anderem die Plakate finanziert hat. „Schön wäre es, solche Veranstaltungen wie ein ,Studium generale’ zu etablieren“, sagte Fördervereinsvorsitzender Wolfgang Schienerer. „Hier kann ein exzellenter Austausch mit den jungen Menschen stattfinden.“

Die Vorträge waren professionell vorbereitet: Mit einem Kurzvideo über Paragliding führte Saskia Simon in ihr Thema „Extremsport – Kalkulierter Wahnsinn mit Nervenkitzel“ ein. Über einen Verwandten, der einen Fallschirmsprung gemacht habe, sei sie auf die Idee gekommen, erzählte die 17-jährige Schülerin. Ihr Fazit: Als Motivation diene Extremsportlern oft der emotionale Kick.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das vorbildliche Verhalten von Dominik Brunner, der vor zwei Jahren als Helfer am S-Bahnhof in München-Solln Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens wurde, hat sich Reem Sammouri (17) vorgenommen. Sie zeigt unterschiedliche Aspekte des Falls auf und hat sogar eine Umfrage zum Thema „Vorbilder“ gemacht. Letztlich, meint Sannouri, habe Brunner der Zivilcourage ein Gesicht gegeben und sei ein Vorbild für Jugendliche. Die Arbeit wurde mit ,sehr gut’ bewertet“, verrät Lehrer Carsten Thienemann. Angesichts des großen Interesses hält Sammouri ihren Vortrag ein zweites Mal.

Am Ende zeigten sich die Mitschüler zufrieden: „Das war super“, meinte Lina Wloch. Neue Anregungen für die eigene Präsentation hat Karoline Reiß erhalten. Und Henning Kracke (17) sah sich in seinem Interesse für Sport und Psychologie bestätigt.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.