• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Fastenzeit ist meine sechste Jahreszeit“

16.03.2017
Frage: Herr Ministerpräsident: Lütje Lage in Hannover, „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ und nun Fisch-Variationen beim Schaffermahl: Wie hält Ihr Magen das alles aus?
Weil: Der Magen des Ministerpräsidenten muss strapazierfähig sein. Man bekommt immer vieles angeboten. Im Nordwesten wird dem Gast gleich signalisiert, wir freuen uns, dass du da bist und deshalb kriegst du erstmal was zu essen und trinken.
Frage: Es ist Fastenzeit: Gilt die auch für einen Ministerpräsidenten?
Weil: Das ist die sechste Jahreszeit im Leben eines Ministerpräsidenten – die kommt nicht vor.
Frage: Was ist denn der Höhepunkt im kulinarischen Jahreskalender?
Weil: Das ist schwer zu sagen, weil ich immer wieder neue Erfahrungen machen darf. Heute lerne ich das Wildeshauser Schaffermahl kennen. Das wird sicherlich sehr beeindruckend und lecker sein.
Ich kann Ihnen aber ein Beispiel nennen: Ein typischer Besuch in Ostfriesland ist schon sehr besonders. Es geht los mit der Teezeremonie, dazu gibt es erstmal Bienenstich satt. Dann folgt noch vor der Abendveranstaltung ein Imbiss und am Ende der Veranstaltung bekomme ich einen Proviantkorb mit – mit dem Hinweis „für die Rückfahrt“. Und da wundern Sie sich, dass ich so aussehe, wie ich aussehe... (lacht)
Frage: Die Grünen gelten in vielen Kreisen als Kostverächter: Stehen denn schon einmal Leckereien auf dem Kabinettstisch in hannover?
Weil: Bei den Staatssekretären eher als im Kabinett – da gibt es normalerweise ein paar trockene Kekse und das war’s. Aber die Kabinettssitzungen dauern ja auch nicht ewig lange, deswegen muss das auch nicht unbedingt sein.
Frage: Kochen Sie eigentlich selbst? Und wenn ja, was?
Weil: Wir haben zu Hause eine gute Arbeitsverteilung – meine Frau kocht gerne und gut und ich esse gerne. Ich werde eingesetzt für die niederen Dienste wie Tisch decken, Tisch abdecken oder für Schnippelarbeiten. Aber ich würde alleine auch nicht verhungern.
Frage: Wie halten Sie es denn mit der Vereinsmeierei? In wie vielen Vereinen ist unser Ministerpräsident eigentlich Mitglied?
Weil: Ich habe aufgehört, da mitzuzählen. Sowieso könnte ich jeden Tag in einen anderen Verein eintreten. Schätzungsweise würde ich sagen, dass ich bei 20 Vereinen Mitglied bin, angefangen bei der SPD, wenn ich die mal als Verein zähle.
Frage: Die Schützengilde klagt seit Jahren, dass das Tabakskollegium beim Schaffermahl aus Gründen des Nichtraucherschutzes nicht im Ratssaal stattfinden kann. Könnten Sie da vielleicht Abhilfe verschaffen?
Weil: Genau wie in meiner Schafferrede, kann ich nur eine scherzhafte Antwort geben: Wir werden die Tätigkeit des Tabakkollegiums im geschlossenen Raum möglich machen, wenn die SPD bei den Landtagswahlen die absolute Mehrheit gewinnt.
Frage: Im Jahr 2020 feiert Wildeshausen 750 Jahre Stadtrechte: Steht der Termin schon in Ihrem Kalender?
Weil: Bisher habe ich noch keine Anfrage. Aber jetzt, wo Sie mir das sagen, werde ich mir das gerne im Kalender anstreichen. Allerdings kann ich nicht bei allen Feierlichkeiten rund ums Jahr dabei sein – am ehesten dann um Pfingsten rum, zum Gildefest. Wenn ich eingeladen werde und Zeit habe, komme ich gerne wieder nach Wildeshausen.
Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.