• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kunsthandwerkertage: Federbilder, Fröbelsterne, Filzkissen, Fensterschmuck

18.11.2014

Dötlingen Es ist ein runder Geburtstag am kommenden Wochenende, 22./23. November, im Dötlinger Schützenhof Unter den Linden: So lange gibt es inzwischen schon die Kunsthandwerkertage in Dötlingen. „Das ziehen wir besonders auf“, hat sich die Organisatorin, Ruth Schöbel aus Oldenburg, vorgenommen und sich zusätzlich zu der großen Ausstellung der 21 ausgesuchten Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerk einiges einfallen lassen. Dazu gehört die musikalische Eröffnung am Sonnabend, 14 Uhr, mit Angelika Stelter. Die Wildeshauserin spielt an der Gitarre und singt dazu. Damit nicht genug: Alle Aussteller sollen einbezogen werden, verrät Schöbel.

Traditionsschau

Friedrich Lüers organisierte 1988 die erste Kunst- und Handwerkerausstellung, zunächst im Dötlinger Hof, ab 1989 im Schützenhof.

1994 startete die Dötlinger Elke Nustedt, bekannt durch ihre Rupfenpuppen, mit der Organisation der Kunsthandwerkertage im Schützenhof. 2006 übergab Nustedt dann aus Altersgründen die Organisation an Ruth Schöbel. Hierauf beziehen sich die 20. Kunsthandwerkertage.

Geöffnet ist am Sonnabend, 22. November, 14 bis 18 Uhr, am Sonntag, 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Am Sonnabend ist dann bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 23. November von 11 bis 18 Uhr. An beiden Tagen gibt es als Besonderheit eine Tombola. Es gilt die Zahl von Kugel und Sternen in einer großen Vase zu schätzen. Wer richtig liegt, kann einen Preis aus dem kunsthandwerklichen Bereich gewinnen, berichtet Schöbel. Mit ihrem Mann Joachim Schöbel ist sie seit Beginn an dabei. Wie die gesamte Ausstellung habe sich auch der Stand ihres Mannes kontinuierlich verändert. „Je länger dabei, umso professioneller“ fasst es Ruth Schöbel zusammen. Waren es anfangs Lichterbögen, Fenster- und Baumschmuck, sind es jetzt mitunter wesentlich ausgefallenere Sachen, wie das Oldenburger Schloss und die Dresdner Frauenkirche. Geblieben ist das Material. Der Oldenburger Schöbel arbeitet von Beginn an mit Holz.

Premiere zum 20sten: Tochter Sarina Schöbel hat diesmal ihren eigenen Stand, an dem sie selbst gemachte Schutzengel zeigt. Die 21-Jähriger hat schon viele Jahre am Stand mitgeholfen und kennt die Atmosphäre der Ausstellung. Ebenfalls erstmals dabei sind die Westerstederin Martina Frers (Federbilder und Postkarten), die Hatterin Britta Prockl (Gestecke, Weihnachtsdeko), der Preußisch-Oldendorfer Willi Stashelm (Krippen), der Oldenburger Marcel Schicke (Fröbelsterne) und die Bad Zwischenahnerin Annelie Dicke (handgefertigte Kerzen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hinzu kommen Kunsthandwerker, die bereits im Schützenhof zu Gast waren. So kommen aus Schortens wieder Carmen und Alfred Gaden (Holz- und Drechselarbeiten), aus Emden Gerhard Belling (Schmuck aus Münzen), aus Edewecht Andrea Frahmann (Kränze, Sträuße), aus Weyhe Monika und Fredo Bianchi (Tiffany). Die Bassumerin Birgit Stummeier zeigt Kalender und Fotopostkarten, die Zetelerin Ingeborg Knaak Puppen, Bären, Wichtel, die Sykerin Sigrid Dellies Mützen, Karin Wilken Schmuck aus edlen Steinen, Cornelia Rämer Geschenkeverpackungen (beide Oldenburg) und die Bremerin Gisela Höneke mit Filzarbeiten.

Im Außenbereich sind der Oldenburger Peter Brüning mit Schmiedekunst, der Bockhorner Werner Gröning mit Nistkästen und der Friesoyther Hermann Olliges mit Mistelzweigen vertreten.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.