• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Nach Eurofighter-Unfall
Luftwaffe sagt Familientag in Wittmund ab

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Feier mit Musik und guter Laune

27.04.2010

WILDESHAUSEN Es ist jedesmal ein imposantes Bild, wenn der Wildeshauser Spielmannszug aufspielt – ob beim Gildefest in der blau-roten Husarenuniform oder bei anderen Feiern, etwa dem Schützenfest in Hannover, in blauer Uniform. In seiner Geschichte kann das Orchester auf knapp 6000 Spiele und Auftritte zurückblicken. Der erste war am 10. September 1950 auf dem Schützenfest in Lüerte. Seinen 60. Geburtstag feiert der Verein am Sonnabend, 15. Mai, mit einem großen Musikfest. Auch das 40-jährige Bestehen des Fanfarenzugs steht dabei im Mittelpunkt.

„Wir feiern also eigentlich 100-Jähriges“, scherzen Spielmannszug-Vorsitzender Hartmut Posenauer und Technischer Leiter Jens Kuraschinski. Als nach dem Zweiten Weltkrieg das Vereinsleben wieder erblühte, beauftragte Wildeshausens einstiger Stadtdirektor Theodor Cohn den Angestellten Carl-Heinz Meyer (kleines Bild), den Musikzug ins Leben zu rufen. „Die Aufgabe war ihm auf den Leib geschnitten“, meint Kuraschinski. Meyer war einst Tambourmajor der Wehrmacht und sogar bei den Olympischen Spielen 1936 dabei. Der Spielmannszug wurde sein „Lebenswerk“. Im Jahr 1975 übernahm Hartmut Frerichs den Tambourstab; seit 2001 führt Kuraschinski den Musikzug.

Bis 1999 bestand der Spielmannszug nur aus männlichen Mitgliedern. Dann entschieden die Aktiven, auch Mädchen in die Ausbildung aufzunehmen. Inzwischen sind 48 aktive Mitglieder unter Kuraschinski im Einsatz.

Posenauer: „1970 gründete der Spielmannszug den Fanfarenzug.“ Er bestand 18 Jahre lang nur aus weiblichen Mitgliedern. Nach 40 Jahren seines Bestehens hat der Fanfarenzug mehr als 1500 Auftritte zu verzeichnen. Rund 30 aktive Mitglieder sind unter den Tambourmajorinnen Kristin Rosemeyer und Madeleine Niester im Einsatz. Und das überaus erfolgreich: Der Fanfarenzug gewann bei diversen Wettbewerben 1. und 2. Plätze, so Sprecherin Sanda Böske. Großen Anteil daran hat auch Dirk Böhler, der den Zug mehrere Jahre geleitet hat.

Spielmannszug und Fanfarenzug waren in ihrer jahrzehntelangen Geschichte bereits bei Veranstaltungen wie dem Blumenkorso in Almelo (Holland), dem Rosenmontagsumzug in Köln, dem Freimarkt in Bremen oder dem Schützenfest Hannover. Zum „100. Geburtstag“ am 15. Mai auf der Burgwiese, „lassen wir uns einmal ein Ständchen bringen“, fasste Posenauer das Großereignis zusammen.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.