• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Festival eröffnet Rekordjagd

30.05.2012

GANDERKESEE Knapp 400 Gäste erwartet der Ganderkeseer Schwimmverein 69 zu seinem 22. Schwimmfestival, das vom 1. bis zum 3. Juni stattfindet. Darunter werden auch altbekannte Vereine sein, wie der TSV Ottersberg zum Beispiel, dessen Schwimmer bereits zum 21. Mal in Ganderkesee starten. Auch der SC Finkenwerder hat sich wieder angekündigt. Er schwimmt zum 19. Mal mit. Insgesamt haben sich 17 Vereine angemeldet. Das seien etwas weniger als in den vorigen Jahren, weiß die Vorsitzende des SVG 69, Annegret Bahr. Parallel fänden in der Region noch drei bis vier weitere Wettbewerbe statt. Somit könnten nicht ganz so viele Vereine teilnehmen wie üblich.

Der eigentliche Termin vom zweiten Juni-Wochenende sei nach vorne verlegt worden, damit die vier Spitzenschwimmer des SVG 69 an der Fina-Weltmeisterschaft im italienischen Riccione teilnehmen könnten, so Bahr.

Für den SVG 69 fahren nach Riccione Anke Löding in der Altersklasse 45, Bernd Peters in der Klasse 55 und Heike Wolter in der Klasse 50. Marko Loewenstein, der in der Altersklasse 45 antritt, kommt extra für das Festival und den Wettkampf in Riccione aus Südamerika angereist. Sie starten dort im Zeitraum vom 10. bis zum 16. Juni.

Natürlich stehe das Schwimmbadgelände wieder zum Zelten zur Verfügung, so Annegret Bahr. Der Verein stelle auch die Versorgung des leiblichen Wohls sicher.

Neu sei, dass die sanitären Einrichtungen des Saunahuuses den Teilnehmern des Schwimmfestivals zur Verfügung stehen, sagte Annegret Bahr. Im Vergleich zu den Vorjahren sei dies Luxus pur.

Schwimmwartin Anne Lintelmann wies darauf hin, dass sich einige Schwimmer mit Zeiten angemeldet haben, die deutlich über den bisherigen Bestzeiten des Festivals liegen. „Wir dürfen viele neue Veranstaltungsrekorde erwarten“, hofft Anne Lintelmann.

„Von den 400 Gästen treten 357 bei den Wettkämpfen an“, sagte die Schwimmwartin. Die anderen Gäste seien Trainer und Betreuer. „Manche Vereine bringen auch ihr eigenes Essen mit.“ Für diese hat der SVG 69 ein „Spülmobil“ organisiert, damit dort das Geschirr gewaschen werden kann.

„Wir hoffen auf gutes Wetter beim Auf- und Abbau“, sagte Annegret Bahr. Dazwischen würden die Schwimmer ja eh nass. Für die Kampfrichter wird ein Sonnen- und Regenschutz aufgestellt.

Am Sonnabend und am Sonntag ist das Freibad nur für die Wettbewerbs-Schwimmer zugänglich. Zuschauer des Festivals gelangen kostenlos ins Bad, wo auch für deren leibliches Wohl gesorgt ist. Das Saunahuus öffnet seine Tore weiter wie gewohnt.

Maximilian Müller Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.