NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Weihnachtsfeier: Fetziges und Andächtiges in der Kirche

23.12.2011

HARPSTEDT Grelles Scheinwerferlicht, üppige Nebelschwaden und allerlei fetzige Musik – gekoppelt mit besinnlichen Wortbeiträgen – haben die Christuskirche Harpstedt am Donnerstagmorgen in eine wahre Showbühne verwandelt.

Unter dem Motto „;Unsere Welt ohne Mauern“; hatte sich die Schulradio-AG der Haupt- und Realschule (HRS) Harpstedt unter der Leitung von Lehrer Frank Zimmermann ein anderthalbstündiges Programm inklusive akrobatisch anmutendem Tanz- und anspruchsvollen Musikeinlagen ausgedacht.

Wie ein roter Faden zog sich das Thema Mauer durch die Schulweihnachtsfeier aller Jahrgänge. Das Thema wurde in dreifacher Hinsicht aufgenommen. Zum einen wurde das Thema Mauer optisch umgesetzt: Zum rockigen Lied „;Another Brick in the Wall“; von Pink Floyd trugen Jungs und Mädchen in Windeseile Pappkartons herbei und stapelten sie im Mittelschiff der Kirche fünfreihig zu einer Mauer auf, die im Laufe der Feier jedoch symbolisch wieder abgetragen wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gedanken darüber, inwiefern es auch unsichtbare Mauern, also zwischenmenschliche Gräben aus Hass und Unverständnis gibt, entwickelten Pastorin Elke Thölke, Schulleiter Wolfgang Bleyer und Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes.

Dabei ging Thölke genau auf die Lebensrealität der Schüler ein („;Einige haben wenig Geld, während die anderen die tollsten Jeans und die schicksten Tornister haben“;). Schulleiter Bleyer griff vor allem die Überwindung der Mauern auf und betonte: „;Wenn das Miteinander über das Gegeneinander triumphiert, dann gibt es für alle ein besseres Leben.“;

Angereichert wurde das durchgängige Thema Mauer auch mit historischen Bezügen zum deutschen Mauerfall. Auf der metergroßen Leinwand gab es immer wieder Video-Einspieler, darunter auch Walter Ulbrichts berüchtigten Satz: „;Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“;

Neben den Beiträgen sagten Schüler Gedichte auf, erzählten die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch und führten Interviews mit neuen Lehrern. Auf der Videoleinwand wurde auch ein von Schüler Maik Logemann eigens produziertes Lego-Video zum Thema gezeigt.

Eher besinnlich waren die Gesangsbeiträge. So überzeugte die Schülerband mit ihrer Interpretation des Liedes „;Still“; von Jupiter Jones, während Mitchiko Handtke mit blonden Engelslocken von der Kanzel des Altars aus sang. Ebenfalls mit gewaltiger Stimme rührte Angelina Schneider mit dem Song „;Nothing Compares to You“; die Zuschauer, während Kim-Leonie Landgraf „;All I Want for Christmas is You“; mit der Schülerband darbot.

Große Körperbeherrschung bewiesen die Mitglieder der Breakdance-AG von Sascha Oltmann vom Wildeshauser Tanzzentrum: Zu flotten Klängen und in sekundenschneller Abfolge zeigten sie, zu welchen tänzerischen Verrenkungen sie fähig sind.

Die Abmoderation in den insgesamt 13 verschiedenen Sprachen der Schüler spannte schließlich eine inhaltliche Brücke zur Mauerthematik, bevor die Holz- und Blechbläser der Schule mit einer Auswahl von Weihnachtsliedern den musikalischen Schlusspunkt setzten.

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-landkreis

Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.