• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Freie Bahn bei Dreifachrunde auf dem Marktplatz

01.12.2014

Wildeshausen Traditionstermin der Wildeshauser Schützengilde am Sonnabend vor dem ersten Advent: Rockappell und Wacheball. Nachdem man sich in gemütlicher Runde im Wildeshauser Lokal „Altes Amtshaus“ getroffen hatte, wurde nach dem Antreten der Brunnen auf dem Wildeshauser Marktplatz dreimal umrundet. Dabei hatte die Gilde diesmal freie Bahn. Der Grund: Der Weihnachtsmarkt in Wildeshausen beginnt 2014 erst später, die Tanne steht erstmals seitlich vor dem Büro des Verkehrsvereins.

Der Hauptmann der Wache, Hermann Johannes, richtete einige Worte an Offizierskorps, Wachkompanie sowie Gäste und Ehrengäste wie den amtierenden König Jan Poppe und den Schaffer Jörn Röhr. Mittelpunkt der Rede waren Themen zur Geschichte von Stadt und Gilde, diesmal die Historie des Rathauses.

Danach setzte sich der Zug mit den Tambouren an der Spitze in Bewegung in Richtung Wolters. Eine Vielzahl von Schaulustigen säumte die Straßen. Ein kleiner Abstecher wurde dabei zur Gildeuhr in der Westerstraße gemacht, um sich zu vergewissern, wie viele Tage es tatsächlich noch bis Pfingsten sind.

Im Lokal wurde der Rockappell von Oberst Ernst Frost, General Jens Kuraschinski, Schaffer Jörn Röhr sowie vom Hauptmann der Wache Hermann Johannes durchgeführt. Es ging wiederum wie gewohnt sehr humorvoll zu. Am Ende meldete der Oberst dem General dann: „Die Wachkompanie ist in einem tadellosen Zustand – das nächste Gildefest kann kommen.“

Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: zum Soldaten: Christian Barthel und Steve Mansholt (beide seit 2013 Wachemitglied); zum Gefreiten: Birko Hasselmann (Mitglied seit 2006) und Thomas Kiesler (Mitglied seit 2007); zum Obergefreiten: Andreas Sosnowksi (seit 2004 Wachemitglied und seit 2007 Rechnungsführer der Wachkompanie). neuer Rekrut: Bastian Reuter.

Hauptmann Johannes bedankte sich am Ende noch einmal bei allen Kameraden der Wachkompanie für die tolle Zusammenarbeit. Voraussichtlich wird es sein letzter Rockappell als Hauptmann gewesen sein. Dafür bekam er am Ende stehende Ovationen von allen Beteiligten. Im Anschluss feierten 153 Gäste einen gelungenen Ball bis in den frühen Morgen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.