• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Partnerschaft: Freundschaft mit Winschoten lebt

30.01.2017

Sandkrug 2016 wird für den Gemischten Chor Sandkrug immer ein ganz besonderes bleiben. Angelika Hüning erinnerte in ihrem Rückblick auf das Jahr an zahlreiche Höhepunkte, bei denen das Jubiläumskonzert anlässlich des 70. Gründungstages im Gesellschaftshaus Ripken besonders hervorsticht. An diesem Fest wirkten die befreundeten Chöre Männergesangvereins „Geselligkeit“ Sandkrug unter der Leitung von Ulrike Munzel und Harm-Dierk Wellmann mit dem Barbershop-Quartett „Friesisch Herb“ mit.

Luise Suffert an der Spitze

Ein Jahr weiter zurück liegt ein anderes Ereignis. Am 2. März 2015 ist Luise Suffert erstmals als Nachfolgerin des Vorsitzenden Egbert Grap an die Spitze des Gemischten Chores Sandkrug gewählt worden. Dass sie ihre Sache gut macht, beweist ihre Wiederwahl am vergangenen Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Chores im Albert-Schweitzer-Haus in Sandkrug. Unter Wahlleitung von Egbert Grap wurden als 2. Vorsitzende Margit Meyer-Folkerts, als Kassenwartin Rosemarie Falk und als Schriftführerin Angelika Hüning einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Notenwartin Berta Fuchs wird auch weiterhin für die Noten verantwortlich sein, Feste und Feiern organisiert Heide Paul, die vertretungsweise von Ortrud Wiemer unterstützt wird.

Neben der Teilnahme an der Maifeier, dem Tagesausflug zum Klimahaus Bremerhaven und der Teilnahme am Sängerball in Achternmeer engagierte sich der Sandkruger Chor in den zurückliegenden Monaten bei der Gestaltung des Volkstrauertages in Sandkrug und in Hatterwüsting. Ein stimmungsvoller Ausklang war am 10. Dezember das gemeinsame Adventskonzert mit dem Niederländischen Chor „Excelsior“ mit dem „Dollard Vocaal Ensemble“ aus Winschoten in der Kreuzkirche. Beide Chöre verbindet eine langjährige Freundschaft.

Nach dem Kassenbericht von Rosemarie Falk und dem positiven Bericht der Prüfer entlastete die Mitgliederversammlung einstimmig den Vorstand. Dirigentin Alina Rötzer lobte die Chormitglieder und unterstrich, dass ihr die Arbeit mit den Sängerinnen und Sängern sehr viel Freude bereitet. Sie regte an, jährlich mehr Auftritte als bisher zu planen. So könnten, hofft sie, auch neue Mitglieder gewonnen werden.

Fahrt in die Niederlande

Für dieses Jahr kündigte Luise Suffert ein abwechslungsreiches Programm an, das mit dem Besuch der Ausstellung „Emil Nolde trifft Paula Modersohn-Becker“ in Bremen am vergangenen Sonntag startete. Nach der traditionellen musikalischen Unterstützung der Maifeiern ist am 20. Mai ein Chorausflug zu einer Alpakafarm vorgesehen. Das letzte Singen vor der Sommerpause am 15. Juni wird mit dem gemeinsamen Sommerfest und dem Sandkruger Männergesangverein verbunden.

Die Sommerpause geht am 20. August mit einem Singen am „Hasen-Ahlers-Denkmal“ in Feldhake zu Ende. Im Oktober wird sich der Gemischte Chor mit der Teilnahme an der 110-Jährigen Jubiläumsfeier des holländischen Chores „Excelsior“ revanchieren und nach Winschoten fahren. Intensives Proben im Blockhaus Ahlhorn am 26. November macht die Chormitglieder wieder fit für das Adventskonzert in der kath. Kirche St. Ansgar am 10. Dezember.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.