• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert: Fuchsberg-Wohnpark bittet unter Schlager-Himmel

04.06.2013

Ganderkesee Der Wohnpark am Fuchsberg ist dafür bekannt, dass er gerne mal ausgetretene Pfade verlässt. Als einzige Senioreneinrichtung weit und breit verfügt er über einen eigenen Trecker, baute eine Minigolf-Anlage auf sein Terrain, schob die „Junge Pflege“ an. Jetzt will er sich erneut auf einem unbekannten Feld tummeln: Am Sonntag, 16. Juni, 14.30 bis 18 Uhr, steigt auf dem Gelände an der Adelheider Straße 23 erstmals ein öffentlicher „Schlager-Nachmittag“ unter freiem Himmel. Sechs Interpreten greifen zum Mikro, Jürgen R. Grobbin moderiert. Der Eintritt ist frei.

Ein solches „Event“ zu veranstalten, würde üblicherweise wohl um die 6000 Euro kosten, schätzte Wohnpark-Heimleiter Ronald Wohlfahrt. Das sei hier anders – weil die Interpreten ohne Gage auftreten. Organisiert wird der Nachmittag vom Wohnpark sowie dem dortigen, von Jens Hitschke geleiteten Café. 250 Sitzplätze werde man schaffen, kündigte Hitschke an.

Die Interpreten könnten manch einem Besucher bekannt vorkommen – zum Beispiel von der Delme-Expo am 25./26. Mai. Eigentlich sei er ja „alter Blues- und Jazzfan“, bekannte Wohlfahrt – doch die Schlager-Darbietungen in Delmenhorst hätten ihn durchaus beeindruckt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Beispiel die von Justin Winter (20), zu dessen Gastspielen regelmäßig auch ein etwa 15-köpfiger Fan-Club mit anreist. Seine eigenen Stücke „Tausendfach und mehr“ sowie „Ein Besuch im 7. Himmel“ werde er vorstellen, kündigte der Ganderkeseer an. Daneben singt Winter Ohrwürmer anderer Interpreten, zum Beispiel von DJ Ötzi.

Durch möglichst viele Auftritte wolle er bekannter werden, sagte Justin Winter. Sein Wunsch? „Vielleicht einmal im ZDF-Fernsehgarten auftreten.“ Casting-Shows wie DSDS kämen für ihn nicht in Frage: „Das ist alles nur für die Quote.“ Am langfristigen Erfolg der Interpreten seien die Macher kaum interessiert. Winters Vorbild: Helene Fischer – „weil sie so natürlich ist“.

Das sieht Celine (15) genauso. Die Delmenhorsterin ist beim Schlager-Nachmittag die jüngste Sängerin. Sie hat sich auf deutsche Balladen spezialisiert, plant nach ihrem ersten Stück („Warum denn nicht für immer“) in Kürze die nächste Aufnahme („Traumfrau gesucht“).

Ebenfalls mit im Boot sind Melanie May, Palina, Nils Gold – und Kurt Hoffmann. Letzterer wird zum Schlagernachmittag „fünf, sechs Lieder“ von Dean Martin beisteuern, mit dessen Geschichte sich der Delmenhorster intensiver befasst hatte.

Ein eventuell entstehender Erlös ist für den Wohnpark am Fuchsberg gedacht. Justin Winter kündigte an, dass er – wie bei allen seinen Konzerten – eine Spendendose des Kinderhilfswerks „International Children Help“ herumgehen lassen werde.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.