NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert: Fünf Saxofonspieler inszenieren klassische Werke neu

12.11.2011

HOLLE „Wenn es einem Ensemble wirklich gelingt, höchsten musikalischen Anspruch und gekonnte Unterhaltung gleichermaßen zu verkörpern, dann ist es dieses.“ So lautete das Fazit eines Radioessays im WDR über das „Quintessence Saxophone Quintet“, das am Sonnabend, 26. November um 19 Uhr in der St.-Dionysius-Kirche in Holle sein neu erarbeitetes Bach-Programm vorstellen wird. Veranstaltet wird das Konzert vom Huder Kulturverein Impuls.

Seit 1993 begeistert das Ensemble, bestehend aus Sven Hoffmann, Uli Lettermann, Kai Niedermeier, Anatole Gomersall und Andreas Menzel seine Zuhörer sowohl auf renommierten Klassikbühnen, wie beispielsweise auf dem Bachfest in Leipzig, als auch auf Jazzfestivals. In eine Schublade passt das Quintett also nicht: Mit einer eigenen Tongebung, einer unverwechselbaren Phrasierung, geistreichen und witzigen Arrangements möchte die Gruppe ihr Publikum begeistern.

Dabei interpretieren die Saxofonisten klassische Großwerke der musikalischen Weltliteratur ganz neu und spielen sie mit „modernen“ Instrumenten. So hat das Quintett bereits Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und zuletzt Antonio Vivaldi sowie Klaus Doldinger gespielt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwölf CDs und drei DVDs haben die fünf Musiker mittlerweile eingespielt und dafür überschwängliches Lob bei Kritikern geerntet.

Das Quintett spielt das ganze Programm auswendig, der Vorteil dabei: Größtmögliche Intensität im Zusammenspiel, die Struktur der Musik wird sichtbar, das Wichtige tritt nach vorn, das weniger Wichtige nach hinten oder auch einmal umgekehrt. So wird der Zuhörer nicht nur übers Ohr, sondern auch über das Auge gefesselt. Ein Konzerterlebnis ersten Ranges, das durch akustische und optische Stimmigkeit restlos überzeugt.

Auf ihren Tourneen durch die Welt äußert das Publikum immer wieder eine Beobachtung, die für „Quintessence“ ganz typisch ist: „Hier hört und sieht man die überbordende Freude an der Musik und am Musikmachen.“

Am 26. November in Holle erden die Zuhörer in der ersten Konzerthälfte Bach-Bearbeitungen für fünf Saxofone hören, in der zweiten Konzerthälfte werden die fünf Vollblut-Musiker dann Crossover spielen.

Der Vorverkauf für das Konzert in der St.-Dionysius-Kirche startet ab sofort im Huder Musikgeschäft „Brass and more“. Die Karten sind für zwölf Euro erhältlich. Schülerinnen und Schüler sowie Mitglieder des Kulturvereins zahlen zehn Euro.

 @ http://www.saxophonquintett.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.