• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

THEATER: Für die Premiere gut gerüstet

08.06.2006

SCHLUTTER Zum fünften Mal wird der Hof Poetzsch zur Freilichtbühne. Die Schauspieler sind mit Mikrofonen ausgestattet.

von karoline schulz SCHLUTTER - Kaum hatte sich der Vorhang hinter „Penner Paul“ geschlossen, begannen auch schon die Proben zum neuen Stück der Speelkoppel Hoyerswege. Am Freitag, 16. Juni, hat „Urlaub up’n Burnhoff“ Premiere.

Im Mittelpunkt des Dreiakters steht die alleinstehende Bäuerin Hanna, die ihren Hof soeben zur Ferienpension umfunktioniert hat und nun „aus Platzgründen“ ihren Schwiegervater Opa Oskar ins Altersheim abschieben möchte. Ihre ersten Gäste sind Wurstfabrikant Franz Neumann, seine verwöhnte Ehefrau Lotte und seinen zwei Töchter aus erster Ehe, deren Freunde – beide überzeugte Punks – dem Vater ein Dorn im Auge sind. Ob Opa Oskar sich seiner „Abschiebung“ dauerhaft widersetzen kann und wie die Stadtmenschen mit dem einfachen Leben auf dem Lande zurecht kommen, zeigt die Speelkoppel Hoyerswege am 16., 17. (jeweils 19 Uhr) und 18. Juni (16 Uhr) im Freilichttheater Schlutter, Schützenstraße 9.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weder Regenwetter noch niedrige Temperaturen konnten die Laienschauspieler um Regisseurin Heike Kroog in den vergangenen Wochen schrecken: Bereits seit Anfang Mai probt das Ensemble bis zu dreimal pro Woche vor der Originalkulisse auf dem Hof Poetzsch in Schlutter. „Unsere Souffleuse saß hier manchmal drei Stunden lang in eine Wolldecke gehüllt bei sieben Grad “, so Schriftführerin und Pressewartin Karin Stelljes über Kollegin Sabine Röpke. Für die Aufführung hofft das Team auf gutes Wetter, doch auch bei kalten Temperaturen werde gespielt. „Unser Publikum kommt immer gut ausgerüstet“, weiß Stelljes aus Erfahrung. „Abgesagt wird nur, wenn es wie aus Eimern gießt. Und notfalls improvisieren wir auch die ’Arche Noah!’“

Elf Schauspieler, so viele wie noch nie, sind in der aktuellen Produktion auf der Bühne zu sehen – ein Großteil der insgesamt rund 50 aktiven Speelkoppel-Mitglieder wirkt indes im Hintergrund. Während Kostüme und Requisiten bereits ausgewählt sind, steht am kommenden Wochenende noch der Bühnenaufbau (Leitung: Volker Abel) an.

Der Vorverkauf für „Urlaub up’n Burnhoff“ ist bereits sehr gut angelaufen – einige Restkarten sind noch bei Kord Struthoff, 0 42 22/34 45, erhältlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.