• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Fulminante Party im Festzelt

11.07.2016

Sandkrug Mit einer fulminanten Partynacht ist der Schützenverein Sandkrug am Freitagabend in das Schützenfest-Wochenende im großen Festzelt auf dem Auvers-le-Hamon-Platz in Sandkrug gestartet. Und wie mit dem Auftritt von „Schäfer Heinrich“ im vergangenen Jahr ist es dem Organisationsteam um den Vereinsvorsitzenden Benjamin Stanke wieder gelungen, mit der Ballermann-Ikone Tim Toupet und dem charmanten Helene-Fischer-Double Ela Osterkamp zwei Interpreten zu engagieren, die für rasante Stimmung sorgten und über 1000 meist jugendliche Besucher zum ausgelassenen Tanzen bewegten.

„Aufgewärmt“ hatte DJ Stevy die Partygäste schon ab 21 Uhr - und richtig in Stimmung kamen sie mit den bekannten Schlagerhits von Helene Fischer wie „Mein Herz, das brennt“, „Mitten im Paradies“, „1000 Träume weit“, „Atemlos durch die Nacht“, „Wolke 7“ und „Ich liebe das Leben“, wobei die sympathische Künstlerin aus Wiesmoor fast vergessen ließ, dass nicht die echte Schlager-Königin auf der Bühne stand.

DJ Stevy hatte anschließend keine Mühe damit, die Festbesucher bei Laune zu halten, bis nach Mitternacht Stargast Tim Toupet die Bühne betrat und mit großem Jubel begrüßt wurde.

Es schien, dass alle seine Songs bestens bekannt waren, denn das begeisterte Publikum konnten alle seine Mallorca-Hits wie „Vater Abraham hat sieben Söhne“, „Nein, nein, nein, sind wir nicht gewesen“, „Tote Enten“, „Ich bin ein Döner“, „Humba humba täterä“ sowie den bekannten Ballermann-Schlager „Du hast die Haare schön“ voller Inbrunst mitsingen und kamen auch gerne auf die Bühne, um sich mit dem humorvollen Schlagersänger und Friseurmeister, mit bürgerlichem Namen Tim Bibelhausen, zu präsentieren und in die Bühnenshow einzufügen.

Am Sonnabend feierten die Sandkruger Schützen ihren Juniorenkönig, am Abend waren Schützen und Bürger zum großen Festball eingeladen.

Nach dem Wecken durch den Spielmannszug wurde am Sonntagvormittag im Festzelt ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, anschließend gab es beim Frühschoppen Gelegenheit für vielerlei Gespräche. Nach der Mittagszeit wurden der Schützenkönig und die Damenbeste abgeholt und mit ihnen am Sandkruger Ehrenmal ein Kranz niedergelegt.

Pünktlich um 15 Uhr wurden auf dem Platz an der Weserstraße die auswärtigen Vereine empfangen.

Begrüßt durch den Spielmannszug Sandkrug marschierten die Spielgemeinschaft Hatten/Wardenburg, die Schützenvereine Hatten und Tweelbäke, der Spielmannszug Huntlosen und die Schützenvereine Wardenburg, Huntlosen und Munderloh an der Sandkruger Schützenfront vorbei, in die sich auch die Majestäten aus Sandkrug und dem Schützenbund Huntestrand eingereiht hatten. Als Ehrengäste erfreuten sich auch Landrat Carsten Harings und Bürgermeister Christina Pundt an dem traditionellen Defilee.

Angeführt von der Königskutsche setzte sich der lange Zug von der Astruper Straße über die Bümmersteder- und Bahnhofstraße zum Festplatz auf dem Auvers-le-Hamon-Platz in Bewegung. Über Pokalübergabe und Proklamation des neuen Bundeskönigshauses berichtet die NWZ in der morgigen Ausgabe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.