• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Galaband spielt im Gildetakt

14.05.2016

Wildeshausen Musikalische Vielfalt made in Wildeshausen – das bietet das zehnköpfige Free Steps Orchestra am Pfingstmontag ab 22.30 Uhr bei der Wildeshauser Galanacht im Festzelt. Zum ersten Mal spielt das Ensemble beim Gildefest auf – dabei liegt das „Epizentrum“ der Band, wie Schlagzeuger Michael Hugh es ausdrückt, seit vielen Jahren in Wildeshausen.

Das Free steps Orchestra

Gegründet wurde das Orchestra im Jahr 1992 und besteht seitdem in wechselnder Besetzung aus insgesamt elf Musikern. Auf der Bühne stehen immer zehn, zwei Mitglieder teilen sich eine Saxofonistenstelle.

Seit 1995 spielen die Freesteps im Hansezelt auf dem Bremer Freimarkt und genießen eine große Bekanntschaft in der Region. Aktuell haben sie rund 65 Auftritte jährlich.

Die Mitglieder sind größtenteils hauptberuflich Musiker, die meisten sind außerdem Lehrer an Musikschulen und haben noch weitere Bandprojekte.

Über 2000 Mal standen die Freesteps seit ihrer Gründung schon auf der Bühne, rund 300 Songs umfasst ihr Repertoire.

Seit zwölf Jahren lebt Michael Hugh in der Kreisstadt, mit Heiner Möllmann haben die Freesteps sogar einen gebürtigen Wildeshauser in ihren Reihen. Geprobt wird im Keller des ehemaligen Bandmitglieds Markus Böhm in Wildeshausen. Zusammen mit Saxofonist Matthias Hoyer ist Hugh das letzte Gründungsmitglied, das seit 1992 bei den Freesteps mitwirkt.

„Wir stellen die Musikalität ganz weit in den Vordergrund“, betont Hugh. Dies wird schon an der Vielfalt der gespielten Instrumente deutlich: Trompete, Saxofon, Gitarre, Klarinette, Querflöte, Bass, Mundharmonika – die zehn Musiker spielen groß auf.

Circa 65 Auftritte absolvieren die Freesteps pro Jahr, dabei geht es von Konzerten auf großen Privatfeiern bis zum Auftritt beim Landespresseball. Tradition sind mittlerweile schon die Auftritte auf dem Bremer Freimarkt. „Wir können auch auf Rockfestivals spielen – da gucken die Leute erstmal komisch, wenn wir auf die Bühne kommen“, sagt Hugh.

Die musikalische Bandbreite ist beeindruckend – von Songs der deutschen Hip-Hop-Formation Deichkind über Barry White bis hin zu Stevie Wonder. „Wir haben wirklich für jeden etwas dabei“, ist Hugh überzeugt. Da würden dann auch mal Lieder gespielt, die die Bandmitglieder persönlich vielleicht nicht so toll finden. Auch in Wildeshausen wollen die Freesteps dem Publikum einen tollen Abend bereiten: „Wir spielen, soweit uns das möglich ist, auch Musikwünsche“, verspricht Hugh.

Natürlich wird auch der Auftritt des Free Steps Orchestra eine Portion Gilde enthalten. Besuch vom Gildeausschuss hatten die Musiker bei der Bandprobe, um die Vorlieben der Festbesucher zu klären. Die Freesteps werden natürlich auch die Gilderevue spielen: „Wir werden es so darbieten, wie bisher keine Coverband es konnte“, ist Michael Hugh überzeugt.

Greta Block
Volontärin
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.