• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musikalische Sterne und echte Stars

04.09.2018

Ganderkesee Der berühmte Mathematiker und Astrologe Johannes Kepler (1571-1630) berechnete in seinem Werk „Harmonices Mundi“, dass die Musik den Kosmos widerspiegelte. Mit Werken aus jener Zeit griff das Ensemble „Concerto Palatino“ diese Ansichten in ihrem Programm der „Sternenmusik“ auf, und konzertierte am Sonntagabend im Rahmen des Musikfest Bremen 2018 zum Abschluss des Arp-Schnitger-Festivals in der St. Cyprian- und Corneliuskirche am Ring in Ganderkesee.

Auf die Motette „In me transierunt“ des seinerzeit bekannten Komponisten Orlando di Lasso (1532-1594) folgten Kompositionen von Annibale Perini, Samuel Scheid, Lambert de Sayve und vielen weiteren Zeitgenossen des späteren 16. Jahrhunderts. So wurde die Musik jener Zeit besonders durch die Entwicklung der Polyphonie (Mehrstimmigkeit) bestimmt, welche in transparenten Chorälen mit alterierenden Harmonien zum Ausdruck kam.

Am Zink, ein historisches Blasinstrument, leitete Bruce Dickey das Ensemble aus vier Barockposaunen und einer Violine im Zusammenspiel mit der Arp-Schnitger-Orgel, welche von Marcin Szelest in allen Registern meisterhaft eingesetzt wurde. Entsprechend der Anzahl der zu Keplers Zeit bekannten Planeten erfüllten sechs Gesangssolisten ihre Rollen, ihrer jeweiligen Stimmlage zugeordnet. Griet De Geyter (Sopran), Barbora Kabátková (Sopran), der gut aufgelegte Alex Potter als Erde (Countertenor), Jan van Elsacker (Tenor), Lieven Termont (Bariton) und Jaromir Nosek (Bass) konnten durch ihre Souveränität begeistern.

Die Vortragenden befanden sich auf der Empore unter der Orgel, also im Rücken der zum Altar blickenden Zuhörer. Trotzdem fand das Konzert begeisterten Anklang im fachkundigen Publikum der voll besetzten St. Cyprian- und Corneliuskirche. Auch wenn der Zusammenhang zu den Sternen letztendlich nur im Programmheft ersichtlich war: Zum Schluss gab es verdientermaßen stehenden Applaus.

Weitere Nachrichten:

Arp-Schnitger-Festival | Musikfest Bremen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.