• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Info-Zentrum steht kurz vor nächstem Meilenstein

05.03.2019

Ganderkesee /Bookholzberg An diesem Dienstag dürfte das geplante Informations- und Dokumentationszentrum Freilichtbühne Bookholzberg (IDZ) den nächsten Meilenstein nehmen: Die Zustimmung des Ausschusses für Bildung und Kultur für den Verwaltungsvorschlag gilt als sicher. Ab 18 Uhr tagt der Ausschuss im Sitzungssaal des Ganderkeseer Rathauses.

Die Vorlage, über die zunächst der Fachausschuss, dann der Verwaltungsausschuss und zuletzt der Rat abzustimmen hat, sieht vor, die Planung der Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Gebäude Nummer 21 im ehemaligen Spieldorf in Auftrag zu geben. Die erforderlichen Haushaltsmittel in Höhe von 50 000 Euro möchte die Verwaltung außerplanmäßig bereitstellen und vorerst aus dem Überschuss des Jahresabschlusses für 2018 decken.

Voraussetzung für dieses Vorgehen ist, dass die Immobilie auf dem Gelände der INNtegrativ gGmbH, Betreibergesellschaft des Berufsförderungswerks Weser-Ems in Bookholzberg, von der Eigentümerin, einer Stiftung des Landes Niedersachsen, erworben werden kann.

Eine Schätzung der Sanierungskosten hat die Gemeinde durch das Oldenburger Architekturbüro Angelis und Partner vornehmen lassen: Rund 257 000 Euro sind demnach erforderlich, um das Gebäude, das bis vor einigen Jahren vom Geschäftsführer des Berufsförderungswerks bewohnt wurde, nach den Vorgaben des Denkmalschutzes zu sanieren. Um etwa 25 000 bis 30 000 Euro reduziere sich diese Summe durch Eigenleistungen des IDZ-Fördervereins, der etwa Tapeten entfernen und Malerarbeiten übernehmen könne. Eingeplant sind außerdem 100 000 Euro an EU-Mitteln aus dem Fördertopf „Leader“.

Die verbleibenden 127 000 Euro will sich die Gemeinde mit dem Landkreis Oldenburg teilen. Auch in den Kreisgremien stehen die Beratungen über die Sanierungsmaßnahme noch aus – sie sollen aber zeitnah erfolgen. Die 50 000 Euro Planungskosten sind laut Beschlussvorlage in der Schätzung der Gesamtkosten bereits enthalten. Die Kosten für die Sanierung will die Verwaltung ebenfalls zum gegebenen Zeitpunkt außerplanmäßig bereitstellen oder in den Nachtragshaushalt für 2019 bzw. den Haushaltsplan für 2020 aufnehmen. Geprüft werden soll ferner, ob neben den vom Förderverein bereits eingeworbenen Zuschusszusagen noch weitere Fördermittel (etwa von der Bingo- oder der EWE-Stiftung) akquiriert werden können – beispielsweise für die Gestaltung des Außengeländes.

Befassen wird sich der Ausschuss außerdem mit der Städtepartnerschaft zwischen Ganderkesee und Château-du-Loir, die in diesem Jahr 40 Jahre besteht. Am Mittwoch, 29. Mai, wird eine gut 100-köpfige Delegation aus Ganderkesee nach Frankreich aufbrechen. Die Partner aus Château richten eine Jubiläumsfeier aus, an der die Ganderkeseer teilnehmen. Als Jubiläumsgeschenk werden sie einen von Madlen Fish gestalteten Kunst-Ganter mit hiesigen Motiven mitnehmen. Im Mai 2020 wird das Jubiläum dann in Ganderkesee gefeiert.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.