• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Festival fördert das Miteinander

08.06.2018

Ganderkesee /Delmenhorst Wenn Astrid Gries zehn Jahre Niederdeutsches Jugendtheaterfestival Revue passieren lässt, kommt sie aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: Frische Inszenierungen, vielfältige Darstellungsformen, vor allem aber das lockere Miteinander, das Interesse am und die Anerkennung fürs Spiel der anderen Gruppen begeistern die zuständige Verantwortliche des Niederdeutschen Bühnenbundes (NBB) Niedersachsen und Bremen jedes Mal aufs Neue.

Zweieinhalb Tage frisches, junges Theater auf Platt

2008 in Neuenburg wurde das Niederdeutsche Jugendtheaterfestival aus der Taufe gehoben. Nach einem Work-Camp 2009 fand es Jahr für Jahr statt. Die zehnte Auflage richtet das Niederdeutsche Theater Delmenhorst vom 15. bis 17. Juni im Ganderkeseer Schulzentrum aus.

Das Programm am Freitag: 19.30 Uhr: Eröffnung 20 Uhr: „Dat Vermächtnis vun de Falkenborg“, Jungs un Deerns des NTD Delmenhorst.

Die Stücke am Sonnabend: 10.30 Uhr: „Olivia“, NDT Neuenburg 11.20 Uhr: „Döntjes“ NDT Emden 12.10 Uhr: „Engel“, NDB Brake 14.30 Uhr „Alice in’t Wunnerland“, Theater in Osterholz 15.20 Uhr: „De Fischer un sien Fro“, NDB Wiesmoor 16 Uhr: „Hänsel, Gretel un de Supernanny“, NDB Varel. 20 Uhr: „De Fischwiewer ut Wismar“, NDB Wismar 20.30 Uhr: „Fastbunnen“, Theater am Meer Wilhelmshaven.

Abschluss am Sonntag: 10.30 Uhr: „Rotkäppchen un dat Chaos in Märkenwold“, NDB Cuxhaven 11.20 Uhr: „Sketche“, Theater am Meer WHV 12.10 Uhr: „De Physiker“, NDB Nordenham.

Vom 15. bis 17. Juni können sich Plattdeutschfreunde (und nicht nur die) in Ganderkesee ihr eigenes Bild von der Atmosphäre des Festivals machen, denn die zehnte Auflage findet im Schulzentrum am Steinacker statt: Elf Theatergruppen mit insgesamt rund 180 Jungschauspielern und Betreuern spielen in der Aula des Gymnasiums, schlafen in der Sporthalle und kommen in der Mensa der Oberschule zum Essen, Schnacken und Feiern zusammen.

Ausrichter ist erstmals das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD), dessen Jugendgruppe „Jungs un Deerns“ seit 2008 immer beim Festival vertreten war. Wegen der idealen logistischen Bedingungen am Steinacker entschied sich die Bühne, der viele Mitglieder aus der Gemeinde Ganderkesee angehören, für das hiesige Schulzentrum als Austragungsort. „Wir haben uns bei Axel Jahnz entschuldigt“, flachste NTD-Vorsitzender Dirk Wieting in Gedanken an den Delmenhorster Oberbürgermeister.

Statt seiner wird Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken am Freitagabend, 15. Juni, ein Grußwort an die Theatergruppen, Organisatoren und Zuschauer richten. Und auch Niedersachsens Minister für Kultur und Wissenschaft, Björn Thümler, hat sein Kommen zugesagt. Nach der halbstündigen Eröffnungsfeier hebt sich um 20 Uhr der Vorhang für das erste Stück – das traditionell der Nachwuchs des jeweiligen Ausrichters präsentiert, in diesem Fall also die „Jungs un Deerns“ des NTD, die seit Wochen ihr Stück „Dat Vermächtnis vun de Falkenborg“ geprobt haben.

Nur sie und die Jugendgruppe des Theaters am Meer in Wilhelmshaven, die für ihr Stück „Fastbunnen“ den Karl-Mahnke-Preis erhalten hat, spielen in voller Länge. Alle anderen Aufführungen dauern jeweils eine halbe Stunde und wurden entsprechend eingekürzt. Mobile Kulissen ermöglichen kurze Umbaupausen, so dass die Zuschauer schnell wieder Neues zu sehen bekommen. Lauter „spannende, lustige, kreative und interessante Elemente“, sagt Astrid Gries. Sie gerät schon wieder ins Schwärmen.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.