• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Büttenabend In Ganderkesee: Nach 50 Jahren zurück im Narrentempel

08.02.2020

Ganderkesee /Falkenburg Schon in der Version von Santiano sind „Fiddler on the deck“ und „Es gibt gibt nur Wasser“ nicht die langsamsten Nummern – bei den Ganderkeseer Büttenabenden werden die Stücke für die Sänger jedoch zu Zungenbrechern. Zum Glück sind es zwei alte Hasen, die die Rock’n’Roller des TV Deichhorst bei ihrem temporeichen Auftritt live begleiten: Katrin Schröer und ihr Vater Herwig Schröder – die an diesem Wochenende zum ersten Mal gemeinsam vor Publikum auftreten.

Katrin Schröer, außerhalb der fünften Jahreszeit Sängerin der Band DaCapo Undercover, ist sehr bühnenerfahren, aber noch vergleichsweise neu im närrischen Treiben. „Für mich war Fasching lange Zeit nur der Umzug“, sagt die Falkenburgerin. 2018 besuchte sie erstmals einen Büttenabend, nachdem sie den Ordenswettbewerb der GGV gewonnen hatte – und fing sofort Feuer.

Im vorigen Jahr sang sie dann für die Grüne Garde und kam so gut an, dass sie diesmal noch von zwei weiteren Gruppen angefragt wurde. Und so stehen diesmal gleich zwölf Büttenabend-Auftritte an: mit der Grünen Garde, den Rock’n’Rollern und den Lolly Pops, in deren Troll-Choreografie die 44-Jährige erstmals auch tänzerisch gefordert ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Büttenabend-Debüt von Herwig Schröder liegt länger zurück: Knapp 50 Jahre ist es her, dass der heute 70-Jährige mit Schwiegervater Heini Geerken, Büttenredner und Mitbegründer des Ältestenrats, beim Faschingsauftakt an einem Schlagerwettbewerb teilnahm. Das Arrangement stammte aus der Feder des damaligen GGV-Bigband-Leiters Werner Lüdeke. „Die beiden haben gewonnen und durften ihren Schlager 1971 bei den Büttenabenden präsentieren“, erzählt Katrin Schröer.

Damals spielte und sang Herwig Schröder in der Tanzkapelle Enterprise. Sein letzter Solo-Auftritt liegt inzwischen jedoch einige Zeit zurück – heute erklingt seine Stimme zumeist im Gemischten Chor Falkenburg, den er 1982 mitgegründet hat. Trotzdem ließ er sich nicht lange bitten, als ihn Tochter Katrin jetzt an ihre Seite bat. Noch drei gemeinsame Büttenabend-Auftritte liegen – jedenfalls in dieser Session – vor Vater und Tochter.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.