• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Fasching In Ganderkesee: Bigband steckt mitten in den Proben

30.12.2019

Ganderkesee Der Fuß wippt unwillkürlich mit, wenn die GGV-Bigband loslegt. Schlager-Medleys und andere bekannte Musikstücke proben die Musiker unter der Leitung von Marco Nienaber für die Büttenabende im Februar. Am Samstag kamen Gruppen, die das Bühnenprogramm mitgestalten, in den Probenraum bei der Freiwilligen Feuerwehr Ganderkesee. Außerdem stattete das Prinzenpaar den Musikern einen Besuch ab.

„Ich freue mich, dass ihr die Büttenabende immer so toll unterstützt“, sagte Lea I. Rautenhaus. Als Tänzerin der Rot-Blauen Garde weiß die 27-jährige Prinzessin, wie es ist, in der Festhalle auf der Bühne zu stehen. Auf die Büttenabende ab Freitag, 7. Februar, freut sie sich deshalb besonders. „Ich kann es mir noch nicht richtig vorstellen“, meinte sie. Dass ihnen als Faschings-Hauptpersonen besondere Wochen bevorstehen, ist Prinz und Prinzessin spätestens bei den Besuchen in den vergangenen Wochen klar geworden. Vor Weihnachten haben sie sich bei etwa zehn Gruppen über die Vorbereitungen für Auftritte und Umzug informiert. Beide waren beeindruckt: Da werde gewaltig viel vorbereitet, sagte Timo II. Hüneke. „Wir freuen uns jedes Mal, was sie sich für Gedanken machen. Wir können in Ganderkesee stolz sein, dass wir so etwas haben.“

Wegen der vielen Termine ist die Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel für das Prinzenpaar besonders stressig: Am Sonntag stand noch ein Besuch bei den Rock’n’Rollern vom TV Deichhorst an. Doch beide kommen damit gut zurecht. Es sei alles eine Frage der Organisation, meinte Lea Rautenhaus. „Dadurch, dass wir sowieso im Fasching aktiv sind, wissen wir, was auf uns zukommt.“ Klar ist ihnen daher auch, dass sie nach ihrer Zeit als Prinzenpaar nicht in die Rot-Blaue Garde und die Männer-Garde zurückkehren können. Im Moment zählt ohnehin nur die Vorfreude auf die Büttenabende und den Faschingsumzug am Sonnabend, 22. Februar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Musik der Bigband stimmte darauf schon ein bisschen ein. Seit Oktober treffen sich die Musiker aus verschiedenen Gruppen möglichst einmal in der Woche, um das Musikprogramm für die Büttenabende einzustudieren. Dabei stellen Garden und Gesangsgruppen die Band immer wieder vor Herausforderungen. „Die Garden reichen Musik ein, zu der sie gerne tanzen würden“, erläuterte Bigband-Leiter Marco Nienaber. Seine Aufgabe ist es dann, die Musik so in Noten umzusetzen, dass sie von den Bläsern und anderen Musikern der Gruppe gespielt werden kann. „Es gibt keine fertigen Sätze“, erläutert er.

Häufig fertigt der Ganderkeseer mit seinem Keyboard auch Demo-Aufnahmen an oder nimmt Teile der Proben auf, so dass die Gruppen damit üben können. „Ich versuche, vieles möglich zu machen“, sagte Nienaber. Aber auch wenn die Musik schon richtig gut klingt: Für einige Stücke fehlt der Bigband noch ein Sänger.

Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.