• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Fasching In Ganderkesee: Um Punkt 11.11 Uhr fällt der Startschuss

11.11.2019

Ganderkesee Es geht los: An diesem Montag eröffnen die Faschingsfreunde der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) die 69. Session des Faschings um den Ring. Bevor die Regentschaft von Prinz Stefan II. (Hinderlich) und seiner Prinzessin Claudia I. (Ordemann) endet, und auch Kinderprinz Konrad I. (Schwenzel) sowie Kinderprinzessin Annie I. (Ordemann) Platz für neue Tollitäten machen, steht aber noch ein großes Programm an.

Fotos für Ahnengalerie

Eröffnet werden die Feierlichkeiten um 11.11 Uhr vom GGV-Präsidenten Uwe Meyer im Oldenburger Hof. Traditionell hängen die Regenten der ausklingenden Session dort ihr Bild in einer „Ahnengalerie“ auf. Langsam Abschied nehmen heißt es dann auch für die Ehrendamen Celina Famulla, Lisa-Marie Kuhnke, Marieken Molde und Irina Fetter.

Um 12.30 Uhr schließt sich das Baumpflanzen des „großen“ Prinzenpaars an der Gustav-Weißkopf-Straße im Gewerbegebiet Westtangente an. Am Nachmittag setzt dann auch das Kinderprinzenpaar einen Baum beim Ortsausgang an der Adelheider Straße.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur wenige Stunden trennen von da an das Ganderkeseer Narrenvolk noch von der Bekanntgabe der neuen Majestäten im Haus Adelheide. „Einlass zum ,Warm-Up’ ist um 19 Uhr, das Programm startet um 20 Uhr“, kündigt Kirstin Rohlfs vom Regieteam an. Der Abend ist ausverkauft, Tickets gibt es keine mehr.

„Neben einem furiosen Auftakt sind es vier Programmpunkte, die die Wartezeit auf die Bekanntgabe der neuen Tollitäten verkürzen“, verspricht Rohlfs. Auf der Bühne stehen diesmal auch wieder die Unterhaltungsgaranten „Büttflicker“ und „Fußgruppe mit Stiefkindern“.

So läuft die 69. Faschingssession ab

Das „Warm-Up“, die Abendveranstaltung am 11.11., findet seit 2016 im Haus Adelheide statt.

Die vier Büttenabende in der Festhalle, Am Steinacker, steigen 2020 am Freitag, 7.Februar, 20 Uhr, Samstag, 8. Februar, 19 Uhr, Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, und am Samstag, 15. Februar, 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf beginnt am 7.Dezember im Reisebüro „Ganter Reisen“, Markt 2. Von 10 Uhr bis 13 Uhr gibt es dann Karten für die Büttenabende und den Kinderfasching. Drei weitere Verkaufstermine sind am 14., 21. und 28. Dezember.

Der Kinderfasching wird am Sonntag nach dem zweiten Büttenabend gefeiert.

Der Faschingsumzug beginnt am Samstag, 22. Februar, um 14 Uhr. Am Sonntag steigt an der Raiffeisenstraße der Frühschoppen und der Kindertanz. Rosenmontagabend ist dort Tanz.

Lange auf die Proklamation warten muss das Publikum in diesem Jahr nicht: „Wir haben das Programm von 90 auf 60 Minuten verkürzt, das tut dem Ablauf gut“, verrät Rohlfs. Dies sicher ebenso, wie die gemeinsam mit ihrem Kollegen Jens Hambach getroffene Entscheidung, auch für den Faschingsauftakt künftig keine externen Künstler mehr einzukaufen.

Von Aktiven für Aktive

Warum, das begründet die Regisseurin: „Viele unserer Aktiven würden gerne auf die Bühne, doch vier Büttenabend vor großem Publikum wären für sie zu viel“, sagt sie. Die kurze Auftaktveranstaltung sei ideal, um sich auszuprobieren.

Und, das hatten frühere „Warm-Ups“ gezeigt, extern eingekaufte Unterhaltungskünstler haben nicht immer den Humor des Publikums getroffen. „Künftig“, so Rohlfs, ist nur unser Moderator Markus Weise fest gesetzt, alle anderen Acts planen wir Jahr für Jahr neu.“

Viel früher durchgeplant, nämlich schon seit Juli, ist auch das Programm der kommenden Büttenabende – eine vom Regieteam eingeführte Neuerung. Die frühe Festlegung helfe sowohl der Regie wie auch den Gruppen. „Im Juni und Juli haben die Gruppen ihre Ideen und Musiken eingereicht, wir haben dann geschaut, ob es zum Ablauf passt“, erklärt Rohlfs. Keinem sei damit gedient, wenn die Aktiven viel Zeit und Geld aufwenden, aber erst im Januar beim Casting eine Absage erhielten. Die Sichtung, die wieder in der Turnhalle an der Langen Straße stattfindet, sei jetzt nun eine Art Qualitätskontrolle.

Doch während das Kinderfaschingsteam seine Sichtung bereits im Dezember abhält, verschieben Rohlfs und Hambach ihren Termin 2020 weiter nach hinten: „Weil wir Anfang Januar nicht dem ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr in die Quere kommen wollen, treffen wir uns diesmal später“, sagt sie.

Thorsten Konkel Redakteur, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.