• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Prinzenpaar zieht Hut vor Helfern

13.02.2018

Ganderkesee Am Wochenende ließen sie sich von Zehntausenden fröhlichen Untertanen feiern, der Tag danach bot Ganderkesees Tollitäten die Gelegenheit, auch mal ehrliche Demut zu äußern: „Wie viele Leute sich Mühe geben für uns, das ist überwältigend“, sagte Prinzessin Julia I. am Montag beim Besuch der Prinzenpaare in der Ganderkeseer NWZ-Redaktion.

„Als Prinzessin lernt man den Fasching ganz anders kennen“, gestand Julia Ewig, die als langjährige Tänzerin in der Grünen Garde auch früher dicht dran war am närrischen Geschehen. „Die Männergarde war für mich immer eine Spaßfraktion“, erklärte die 31-Jährige, „jetzt konnte ich erleben, wie zuverlässig die im Hintergrund arbeiten, wie sich alle um uns kümmern.“ Die Mitglieder der Männergarde sind für die Prinzessin „die guten Seelen des Faschings“.

Auch Prinz Lars I. (Hüneke) schilderte ein Aha-Erlebnis mit den stillen Helfern beim Fasching. Ihn beeindruckte die Arbeit des Roten Kreuzes, dem das Prinzenpaar nach dem Umzug noch einen Besuch abstattete: „Was die da leisten, ist unglaublich.“ Die Abholung vor dem Umzug war noch so ein Gänsehaut-Moment für den Stenumer: „Als da 200 Leute vor uns standen und wir die Reihen abschritten – so ein Erlebnis gibt es nur einmal.“

Mit Respekt und Dankbarkeit blicken Julia I. und Lars I. auf „ihre“ Session zurück. Und mit Rührung: Als am Sonnabendmorgen ihre Drittklässler von der Grundschule Am Grünen Kamp in Delmenhorst vor ihrem Elternhaus am Theodor-Storm-Weg standen, mit einem selbstgemalten Plakat in den Händen und einem Buch, das sie für ihre Lehrerin geschrieben und bebildert hatten, da musste Julia Ewig schon ein bisschen schlucken. Am Montag gab sie ihrer Klasse dafür etwas zurück, indem sie im Prinzessin-Kleid zur Schule kam und den Unterricht mal ruhen ließ.

Eine Ausnahme, denn ansonsten hat die Lehrerin wegen des Faschings nicht einen Schultag versäumt. Auch Prinz Lars I., im wahren Leben Landwirt, hatte trotz Unterstützung durch seinen Vater und einen Betriebshelfer noch genug zu tun auf seinem Hof. So sind beide trotz der umwerfenden Erlebnisse durchaus damit einverstanden, dass am Aschermittwoch erstmal alles vorbei ist.

Hergen Schelling
Agentur Schelling (Leitung)
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2741

Weitere Nachrichten:

Rotes Kreuz | Delmenhorst

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.