• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Freilichtbühne Bookholzberg: Vize-Bundespreis der Körber-Stiftung – Oldenburger Schüler beeindrucken Historiker

13.11.2018

Ganderkesee Es war reiner Zufall: Wenn Lisa Dirks an dem Tag nicht eine Gästeführung über das Gelände der ehemaligen Freilichtbühne in Bookholzberg vereinbart und auf ihre Gruppe gewartet hätte, wäre das kleine Büchlein wohl nie in ihren Besitz gelangt. So aber traf die Hohenbökenerin vor rund zwei Monaten auf zwei Oldenburger Abiturienten und deren Lehrer – und hält nun ein weiteres interessantes Werk zur historischen Einordnung der Anlage in den Händen.

Ein preiswürdiges obendrein: Für ihre Arbeit „Lever dood as slav – über den Kreuzzug gegen die Stedinger Bauern und seine Ideologisierung im Dritten Reich“ haben Jasper Siegert (18) und Florentin Seifert (19) den Schülerpreis des Verbandes Deutscher Historikerinnen und Historiker gewonnen, außerdem den Vize-Bundespreis der Körber-Stiftung, um den sich 5000 Schüler beworben hatten. Für die Preisverleihung beim Historikertag in Münster wollten die beiden Abiturienten des Alten Gymnasiums Oldenburg mit ihrem Tutor Dr. Matthias Hengelbrock noch schnell ein Video auf dem Bühnengelände in Bookholzberg drehen – und trafen zufällig auf Lisa Dirks.

So kam das – von den Verfassern noch schnell signierte – Exemplar der ausgezeichneten Geschichtsarbeit in den Bestand des Arbeitskreises Freilichtbühne Bookholzberg, der mittlerweile rund 200 Buchtitel umfasst. „Das kommt mit in unser Informations- und Dokumentationszentrum“, sagt Lisa Dirks. Auf dessen Realisierung im kommenden Jahr hoffe der Arbeitskreis nach wie vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was Lisa Dirks an der Arbeit der beiden jungen Oldenburger so bemerkenswert findet, ist deren Sichtweise: Sie betrachten vor allem den Konflikt zwischen den Stedingern und dem Bremer Erzbischof Gerhard II., der zum Kreuzzug mit der verheerenden Niederlage der Bauern im Jahr 1234 aufrief, und analysieren sehr genau die Strategien der kirchlichen und weltlichen Herrscher. „Das kommt bei meinen Führungen immer ein bisschen zu kurz“, sagt Dirks.

Aber auch den ideologischen Missbrauch des Freiheitskampfes der Stedinger durch die Nationalsozialisten, der in die Masseninszenierungen auf der eigenes dafür in Bookholzberg errichteten Bühne mündete, haben Jasper Siegert und Florentin Seifert umfassend beschrieben. Diese „Instrumentalisierung des Konflikts“ sei dem Historiker-Verband gar nicht bekannt gewesen, hieß es bei der Preisverleihung.

Der Bookholzberger Arbeitskreis ist weiter intensiv mit der Erfassung und Digitalisierung von Dokumenten und Gegenständen für das geplante Informations- und Dokumentationszentrum (IDZ) beschäftigt. Ein fester Kreis von Freiwilligen treffe sich alle 14 Tage zu diesem Zweck, berichtet Lisa Dirks. Regelmäßig kämen neue Funde zur Geschichte der Anlage hinzu, die etwa bei Haushaltsauflösungen oder, so Dirks, „zufällig irgendwo auf dem Dachboden“ entdeckt werden. Der Arbeitskreis nimmt jetzt wieder gern Dinge zur Inventarisierung entgegen, da es inzwischen einen Raum gibt, in dem alles untergebracht werden kann – so lange, bis das für das IDZ vorgesehene Gebäude auf dem Gelände des Berufsförderungswerkes bezugsfertig ist.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.