• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Festtrubel hat festen Platz im Ort

05.09.2019

Ganderkesee Einen Lauf im Ort erzeugen, von dem am Ende Gäste, Gastronomen, Einzelhändler und Marktbeschicker profitieren, das ist die Herausforderung, vor der Manfred Neugebauer bei der Organisation des Herbstmarkts mit verkaufsoffenem Sonntag für die Werbegemeinschaft Gantermarkt steht. „41 Jahre wird der Markt 2019 alt, und er ist immer mit der Zeit gegangen", blickt Neugebauer zurück.

2015 richtig entschieden

Absolut richtig sei es gewesen, den Rummel 2015 erstmals vom Festplatz an der Raiffeisenstraße hinein mitten in den Ort entlang der Rathausstraße zu holen. „Grundsätzlich“, so Neugebauer, „ist eine Rückkehr auf den Festplatz seitdem ausgeschlossen. Wir hätten sonst zwei Veranstaltungsorte zu bespielen, das klappt nicht.“ Die Kirmes mit Autoscooter auf dem Arp-Schnitger-Platz am einen Ende, verbunden mit der Stärkung des Angebots am anderen Ende, auf dem Marktplatz, dieses tragfähige Konzept werde auch vom 13. bis 15. September wieder umgesetzt. Dazwischen wie immer Buden an Rathaus- und Wittekindstraße, am Samstag der Flohmarkt, am Sonntag Aussteller und offene Geschäfte.

Rummel mit verkaufsoffenem Sonntag

Zum Marktauftakt am Freitag, 13. September, gibt es von 15 Uhr bis 17 Uhr eine „Happy Hour“ für Kinder. Die Betreiber von Ständen und Fahrgeschäften locken mit vergünstigten Preisen.

Der Flohmarkt läuft am Samstag von 8 bis 14 Uhr. Flohmarkthändler bis 14 Jahre zahlen kein Standgeld. Es dürfen dann aber auch nur kindertypische Waren angeboten werden. Ein Stand von drei Metern Länge kostet 15 Euro. Es gibt vergünstigte Flohmarkt-Pässe im Vorverkauf für 10 Euro bei „GanterOptik“ (Markt 4), „Platzhirsch“ (Rathausstraße 6), dem Schuhhaus Denker (Rathausstraße 15) und im Reisebüro am Markt (Im Knick 2). Der Standaufbau darf erst ab 5.30 Uhr erfolgen.

Am Sonntag öffnen die Geschäfte im Ort diesmal bereits von 12 bis 17 Uhr. Es gibt Autoausstellungen, an der Rathausstraße stellen Vereine und Aussteller ihre Angebote vor. Auf dem Marktplatz findet derweil ein „Fairtrade-Event“ der Gemeinde Gandereksee statt.

Haxenessen fällt weg

„Festzelt und Haxenessen wie im letzten Jahr zum 40-jährigen Marktgeburtstag gibt es trotz des damaligen Ansturms nicht“, bedauert der Organisator. Der Grund: „Die Kosten stehen nicht im Verhältnis zu den Einnahmen.“

Festkultur im Wandel

Denn auch Neugebauer weiß, dass die Volksfestkultur sich in den letzten Jahrzehnten deutlich gewandelt hat. Über mehrere Tage gut gefüllte Festzelte, das gebe es heute nur noch auf den ganz großen Volksfesten.

Statt eines Zelts werden sich am Herbstmarkt-Samstag auf dem neuen Markt die Ganderkeseer Vereine – DLRG, DRK und Schwimmverein – präsentieren. Den Sonntag über füllt den Platz die Feier mit Aktionen zur Zertifizierung der Gemeinde Ganderkesee als „Fairtrade Town“. Damit zieht Neugebauer auch Lehren aus vergangenen Jahren, als der Marktplatz beim Samstagsflohmarkt noch den Kindern als Verkaufsfläche vorbehalten war.

„Heute werden Spielzeug oder Kinderkleidung meist übers Internet verkauft“, so Neugebauer. Die Folge: gähnende Leere zuletzt beim Kinderflohmarkt. Darum sei das Angebot auch abgeschafft worden. Immer weniger Interesse hätten zuletzt auch Erwachsene am Feilschen gezeigt. Das habe sich im vergangenen Jahr aber relativiert. Neugebauer: „2018 gab es wieder mehr Händler, das war der Anlass, den Flohmarkt in diesem Jahr aufrechtzuerhalten.“

Stärker und präsenter einbringen will sich diesmal der Fasching: Auf dem Friedrich-Bultmann-Platz vorm Alten Rathaus bietet die Männergarde am Samstag einen Bierstand, am Sonntag ist dort der Förderverein des Faschings mit einem Angebot vertreten.

Der dreitägige Festtrubel mit Fahrgeschäften zwischen dem Alten Rathaus und dem Arp-Schnitger-Platz wird am Freitag, 13. September, um 15 Uhr offiziell eröffnet.

Thorsten Konkel Redakteur, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.