• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirchenmusik: Arp-Schnitger-Orgel erklingt wieder für Zuhörer

27.05.2020

Ganderkesee Die Zwangspause für die Kirchenmusik hat ein Ende: In Kürze werden in der Ganderkeseer Kirche St. Cyprian und Cornelius neben Gottesdiensten auch wieder Konzerte stattfinden – unter Corona-Bedingungen. Dazu gehöre, dass die Zuhörerzahl auf 50 Personen begrenzt sei, erklärt Kreiskantor Thorsten Ahlrichs.

Zudem werden Zuhörer gebeten, sich vorab unter Telefon  04222/9 42 00 oder per E-Mail (kirchenbuero.ganderkesee@kirche-oldenburg.de) anzumelden, um Warteschlangen zu vermeiden. Spontane Gäste müssen sich am Eingang in eine Liste eintragen. Zudem ist bei Betreten und Verlassen der Kirche das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.

Pfingstandacht

Für Pfingstmontag, 1. Juni, 17 Uhr, laden Pastorin Irene Schlawin und Kreiskantor Thorsten Ahlrichs zu einer musikalischen Andacht ein. „Pfingsten ist das Fest der Ausgießung des heiligen Geistes und sicher das am schwersten zu fassende. Es ist aber auch das Fest der Sprachen und für viele der Geburtstag der Kirche“, erklärt Ahlrichs. Zwischen den Musikstücken würden Texte zu diesen Aspekten gelesen. Ahlrichs wird an der Schnitger-Orgel Bearbeitungen über pfingstliche Lieder von Matthias Weckmann, Heinrich Scheidemann und Johann Pachelbel spielen.

30-Minuten-Konzert

Auch die Konzertreihe „30 Minuten Schnitger-Orgel“, die in diesem Jahr unter dem Motto „Fantasievoll!“ steht, musste im April und Mai pausieren. Mit Frederik Kranemann startet die Reihe am Freitag, 5. Juni, wieder. Er wird pfingstliche Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Franz Tunder spielen. Am Schluss des Programmes steht eine freie – fantasievolle – Improvisation. Der Eintritt ist frei.

Frederik Kranemann studierte Cembalo, Orgel und Musiktheorie an der Hochschule für Musik Freiburg und der Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Derzeit studiert er im Konzertexamen Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Wolfgang Zerer und Prof. Pieter van Dijk. 2012 wurde er als Stipendiat in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Er nahm mit großem Erfolg an mehreren internationalen Orgelwettbewerben teil.

Als Organist und Cembalist widmet er sich vornehmlich der Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts und ihren aufführungspraktischen Besonderheiten. Seine Tätigkeit als Generalbassspieler, Korrepetitor und Kirchenmusiker führt ihn mit diversen Ensembles, Chören und Orchestern zusammen. Nach einer Lehrtätigkeit an der Musikhochschule Trossingen unterrichtet er seit 2018 Musiktheorie und Partimento/Generalbass an der Hochschule für Musik Freiburg sowie seit 2019 Musiktheorie und Gehörbildung an der Folkwang Universität der Künste Essen.

OrgelMeisterkurs

Stattfinden kann im Zuge der Maßnahmen-Lockerung auch der geplante Orgelmeisterkurs: Neun Teilnehmer aus dem Bundesgebiet werden in Ganderkesee, Langwarden und Bockhorn mit Léon Berben, Natalia Gvozdkova und Thorsten Ahlrichs an den historischen Orgeln arbeiten. Am Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr, gibt es in Ganderkesee ein Abschlusskonzert. Unter dem Titel „Orgel . Punkt . Drei“ sind bei freiem Eintritt 45 Minuten lang Werke von Franz Tunder, Dietrich Buxtehude, Melchior Schildt und anderen zu hören.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.