• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ein besonderes Jahr voller Orgelklänge

30.11.2018

Ganderkesee 300 Jahre ist der Todestag des weltberühmten Orgelbauers Arp Schnitger her. Ihm zu Ehren soll 2019 das „Arp-Schnitger-Gedenkjahr“ werden. Im Nordwesten Deutschlands, aber auch in den Niederlanden, finden zahlreiche Veranstaltungen statt – als Standort einer Schnitger-Orgel selbstverständlich auch in Ganderkesee. Am Donnerstag stellte Kreiskantor Thorsten Ahlrichs gemeinsam mit Pastorin Susanne Bruns die örtlichen Feierlichkeiten vor. Dazu gehören Bewährtes wie die „30’-Konzerte“, aber auch ganz neue Aktionen, wie ein Orgel-Meisterkurs.

Kirche trifft Fasching: Wie die Orgelpfeifen um den Ring

Die Idee stammt von Mitarbeitern der Kirchengemeinde. Sie wollen sich im kommenden Jahr als Fußgruppe am Faschingsumzug beteiligen. Der Handwagen soll, passend zum Arp-Schnitger-Gedenkjahr, aussehen wie die Ganderkeseer Schnitger-Orgel. Die Teilnehmer wollen sich als Orgelpfeifen verkleiden.

Mitmachen können alle Interessierten aus der Kirchengemeinde. Alle Altersklassen sind willkommen. Den Wagen verzieren die Teilnehmer in einer Garage am Gemeindehaus, im Gemeindehaus wollen sie die Kostüme basteln.

Am Tag des Umzugs, am Samstag, 2. März, treffen sich die Teilnehmer am Gemeindehaus. Hinterher kommen sie hier wieder zusammen und wärmen sich bei Glühwein, Kinderpunsch sowie Würstchen und Kartoffelsalat.

Die Kosten schätzen die Organisatoren auf 20 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Kinder. Darin enthalten sind das Bastelmaterial für Kostüm und Wagen, Bonbons als Wurfmaterial sowie Getränke und Essen. Kleine Orgelpfeifen unter acht Jahren können kostenlos teilnehmen.

Anmeldungen nimmt das Kirchenbüro unter Telefon  04222/94 20 - 21 oder -24 entgegen. Bei der Anmeldung sollte angegeben werden, ob man auch bei bei den Vorbereitungen hilft oder nur zum Umzug kommt.

30’-Konzerte

Auch 2019 sind zwölf Konzerte jeweils am ersten Freitag im Monat ab 16 Uhr in St. Cyprian und Cornelius geplant. Die Interpreten kommen aus Unna, Hannover, Bremen, Hamburg und dem Oldenburger Land. Und natürlich wird auch Ahlrichs selbst wieder an der Orgel sitzen. Als roter Faden werden alle Konzerte ein Werk oder einen Teil eines Werkes von Matthias Weckmann enthalten, der wahrscheinlich 1619 geboren wurde. Darum trägt die Konzertreihe 2019 auch den Zusatz „400 Jahre Weckmann!?“.

Schnitger-Tage

Fünf Konzerte sind im nächsten Jahr im Rahmen der traditionellen Schnitger-Tage in St. Cyprian und Cornelius geplant.

 6. und 13. April, 11 Uhr: Orgelführung und Kurkonzert mit Thorsten Ahlrichs

 6. April, 19.30 Uhr: Konzert mit dem Duo Zia (Marcus Rust, Jazztrompete, und Christian Grosch, Orgel)

 12. April, 20 bis 24 Uhr: Schnitger-Orgel-Nacht mit verschiedenen kurzen Konzerten und kulinarischen Highlights

 13. April, 19.30 Uhr: Manja Stephan und Anne Richter (beide Sopran) und Thorsten Ahlrichs an der Orgel präsentieren „Leçons de ténèbres“ von François Couperin

Orgel-Meisterkurs

Zum ersten Mal findet in Ganderkesee ein Orgel-Meisterkurs statt. Léon Berben, Spezialist für alte Musik aus Köln, wird mit den Teilnehmern am 6. und 7. Mai Orgelliteratur aus dem norddeutschen Repertoire erarbeiten. Den ersten Tag verbringen die Musiker, die nicht studiert haben müssen, in Ganderkesee, nachts können sie an der Schnitger-Orgel proben. Am nächsten Tag geht es nach Wiefelstede zur Christian-Vater-Orgel. Christian Vater war Geselle bei Arp Schnitger. Die Teilnahme kostet 100 Euro, wer nur zuhören und nicht selbst die Orgel spielen möchte, zahlt 70 Euro. Anmeldungen nimmt die ev.-luth. Kirchengemeinde in Ganderkesee entgegen. Zum Abschluss des Kurses wird Léon Berben am 8. Mai ab 20 Uhr ein öffentliches Konzert in St. Cyprian und Cornelius geben.

Meisterkonzerte

Für das Schnitger-Gedenkjahr konnte Thorsten Ahlrichs Professoren aus Dänemark, Polen, Deutschland und den Niederlanden gewinnen. „Meisterliche Organisten, meisterliche Kompositionen an der Orgel des Meisters Schnitger werden dargeboten“, kündigt Ahlrichs an. Zu Gast sein werden Prof. Bine K. Bryndorf aus Kopenhagen, Prof. Pieter van Dijk aus Amsterdam, Prof. Wolfgang Zerer aus Hamburg und Hanna Dys aus Danzig. „Allesamt führende Spezialisten auf dem Feld der alten Musik, Hochschullehrer, vielfache Preisträger, Konzertorganisten, Jurymitglieder und Herausgeber von Orgelmusik.“

Das erste Konzert am 2. Juni ab 18 Uhr in St. Cyprian und Cornelius gibt Ahlrichs selbst. Der Kreiskantor widmet sich dem Orgelmeister Nicolaus Bruhns. Ahlrichs musiziert gemeinsam mit Mitgliedern des Cornelius-Consorts sowie Carsten Krüger, Bassbariton aus Verden. Hinzu kommen Texte aus dem Roman „Mitternacht“ von Andreas Nohr, der das Leben des Nicolaus Bruhns beschreibt. Es folgen Bine K. Bryndorf am 16. Juni, Pieter van Dijk am 30. Juni, Wolfgang Zerer am 14. Juli und Hanna Dys am 28. Juli. Die Professoren sind aufgerufen, ihre Herkunft ins Konzert einfließen zu lassen. Alle Konzerte beginnen um 18 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse für 10, ermäßigt 8 Euro.

Buxtehude

Am 19. Juli heißt es ab 20 Uhr „Buxtehude meets Schnitger“. Auf Initiative von Prof. Harald Vogel und der Arp-Schnitger-Gesellschaft aus Brake geben Professoren und Studierende aus dem In- und Ausland ein Konzert an der Arp-Schnitger-Orgel in Ganderkesee. An allen Schnitger-Orgeln in Niedersachsen finden solche Konzerte und Kurse mit Professoren und Studierenden aus verschiedenen Ländern statt. Alle Konzerte präsentieren Orgelwerke von Dieterich Buxtehude. „Wer also alle Konzerte besucht, hört alle Werke von Buxtehude“, erklärt Ahlrichs.

Youtube-Kanal

Auf dem Youtube-Kanal „Arp-Schnitger-Orgel, Ganderkesee“ werden ab sofort in loser Reihenfolge Videos mit eher unbekannteren Werken auf der Schnitger-Orgel präsentiert. Damit der Zuhörer sich weiter über das Instrument, seine Klangfarben und das jeweilige Stück informieren kann, werden kurze Informationen zur Spielweise und die jeweils gewählten Registrierungen eingeblendet. Bei den Aufnahmen wird Ahlrichs vom Verein Nomine unterstützt. Das erste Video soll schon in den kommenden Tagen zu sehen sein.

Namenstafeln

Für die Pastoren gibt es das schon, in Zukunft sollen auch alle Organisten von St. Cyprian und Cornelius mit einem Namensschild in der Kirche verewigt werden. Rund ein Jahr haben Monika Kurzawski und Rainer Vosteen recherchiert. Seit 1699 gab es 19 Organisten. Wenn die Tafel fertig ist, soll sie im Treppenaufgang zur Empore aufgehängt werden.

Kampagne für Orgel

Thorsten Ahlrichs verrät zudem, dass 2019 die Auftaktveranstaltung für die niedersachsenweite „Kampagne für die Orgel“ in Ganderkesee stattfinden wird. Nähere Informationen sollen jedoch erst später bekanntgegeben werden.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.