• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Neuer Kammerchor In Ganderkesee: Noch namenlos – aber nicht stimmlos

17.04.2019

Ganderkesee /Landkreis Ein Name fehlt noch und ein paar Stimmen, speziell männliche, auch – trotzdem wagt sich der neue Kammerchor im Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg-Land schon mal an die Premiere: Am Karfreitag, 19. April, ist das Ensemble unter der Leitung von Kreiskantor Thorsten Ahlrichs in der Ganderkeseer St. Cyprian- und Corneliuskirche erstmals öffentlich zu hören. Der Gottesdienst mit Pastorin Uta Brahms beginnt um 10 Uhr.

Großes Interesse

Erfahrene Chorsängerinnen und -sänger hatte Thorsten Ahlrichs gesucht, als er im Februar für sein ambitioniertes Chorprojekt zu werben begann. Anspruchsvolle Kirchenmusik sollte einstudiert und dargeboten werden. „Es gab viele Interessenten aus dem ganzen Kirchenkreis“, zeigt sich Ahlrichs erfreut über die große Resonanz auf seinen Aufruf. Sogar Bewerber aus Bremen-Norden stellten sich vor. „Nach einer längeren Zeit der Konzeption und vielen einzelnen Vorsinge-Terminen konnten wir nun Anfang April mit den Proben beginnen.“ berichtet Ahlrichs.

Einziges Manko bisher: Es sind überwiegend Frauen, die Mitglied im Kammerchor werden wollten. Während sich für Sopran und Alt mehr als 40 Interessierte bewarben und der Leiter einigen von ihnen absagen musste, fehlt es noch an ausreichend Bässen und Tenören. „Hier sind wir noch auf der Suche“, sagt Ahlrichs. Seine Idealvorstellung ist, alle vier Stimmen mit jeweils acht Sängerinnen und Sängern zu besetzen – „aber wenn es ein paar Frauenstimmen mehr sind, ist das auch kein Problem.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Geprobt wird erst seit Anfang April. Dennoch stehe dem ersten Auftritt nichts im Wege, so Ahlrichs. Im Gottesdienst am Karfreitag werden Motetten von Heinrich Schütz, Henry Purcell und Anton Bruckner erklingen.

Gründungskonzert

Danach steht erstmal eine lange, intensive Findungs- und Probephase an. Erst im Frühherbst sei der nächste Auftritt geplant, sagt Ahlrichs, dann als Gründungskonzert. Bis dahin „wollen wir das gesamte A-Capella-Repertoire erkunden, aber durchaus auch Projekte mit Instrumenten oder Orchesterbegleitung verfolgen“, umschreibt der Kreiskantor die musikalischen Ziele. Nach Ostern werden wir uns auf unser Gründungskonzert im Herbst vorbereiten.“ gibt Thorsten Ahlrichs einen Ausblick.

Generell will er mit dem neuen Kammerchor anspruchsvolle Chormusik „zügig einstudieren und projektweise in Konzerten und Gottesdiensten aufführen“. Im Gründungskonzert sollen neben alter Musik auch neueste Chorwerke erklingen sowie eine Messe für Chor und Klavier. Chorreisen und Wochenendaufenthalte kann Ahlrichs sich ebenso vorstellen.

„Wir wollen alles in Ruhe und mit Freude angehen“, erklärt der Kreiskantor. Die Sängerinnen und Sänger müssten einander zunächst kennenlernen – „und mich ja auch“. Wichtig sei, dass die musikalische Qualität stimme. „Das braucht Zeit“, weiß Ahlrichs.

Viele Vorschläge

Zeit lässt sich der Kammerchor auch mit der Namenssuche. Es gebe schon zwei Dutzend Vorschläge, sagt der Kantor. An diesem Mittwoch bei der Probe werde eine Auswahl getroffen, so der Kantor – aber zur Premiere werde das Ensemble wohl noch namenlos sein.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.