NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Plattdüütsche Week In Ganderkesee: Drei Schnacker führen durchs Programm

06.10.2018

Ganderkesee Die „Grode Plattdüütsche Week“ nähert sich mit großen Schritten – und die Karten werden langsam knapp. Für den feierlichen Höhepunkt der 11. Plattdüütschen Week, die Gala-Platte am Samstag, 17. November, ab 19.30 Uhr, ist jetzt auch das neue Moderatoren-Trio komplett.

In den vergangenen zehn Jahren hatten die Plattdeutschbeauftragten Dirk Wieting und Angela Hillen den Galaabend jeweils als Duo moderiert. Der Habbrügger Wieting (64), der zum Jahresende sein Amt aufgibt, wird diesmal nur im Hintergrund mitwirken und somit neuen Gesichtern auf der Bühne Platz machen. Neben Angela Hillen (50) werden nun zwei weitere Falkenburger zum Mikro greifen: Ralf Meyer und Andreas Gillerke.

Ralf Meyer arbeitet als Groß- und Außenhandelskaufmann in Wildeshausen, ist aber Ur-Falkenburger und ein plattdeutscher „Native Speaker“. Der 55-Jährige konnte bereits Moderationserfahrung bei der HaFa-Plattform sammeln, einer von seiner Cousine Angela Hillen ins Leben gerufenen Veranstaltung für das Doppeldorf Habbrügge/Falkenburg. Als Mitwirkender konnte sich dort auch Andreas Gillerke auf der Bühne ausprobieren. Der 47-Jährige ist kaufmännischer Angestellter bei einem Steuerberater in Falkenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Trio werden Hillen, Gillerke und Meyer durch den Abend bei Backenköhler führen. Bei der Gala-Platte treten ferner Lui & Fiete, Nina Arena und Rüdiger Engel (begleitet von Pianistin Monika Arnold), Annika Blancke und Helge Albrecht, Bauchredner Uwe Maas, Treckerfahrer Keno Veith, „De Meckerkring“, die Vorlesekinder und das Musikprojekt „PlattSlag“ auf.

„Karten für die Gala-Platte sind noch erhältlich bei der regioVHS“, berichtet Mitorganisatorin Meike Saalfeld aus dem Rathaus. Sie kosten regulär 20 Euro, hintere Plätze werden ermäßigt für 16 Euro angeboten. Auch für die Eröffnung am 9. November und die Veranstaltung „Koffie, Koken, Kortgeschichten“ am 14. November seien noch Karten verfügbar. „Aber so langsam sollte man sich sputen“, rät Saalfeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.