• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Radio 90.vier jetzt digital zu hören

04.05.2019

Ganderkesee Der lokale Rundfunksender Radio 90.vier ist nun für mehr Hörerinnen und Hörer erreichbar: Am Freitag um Punkt 12 Uhr wurde der Startschuss für den neuen Übertragungsstandard DAB+ gegeben, der dem Privatsender ein größeres Sendegebiet erschließt.

Seit dem 4. Januar 2019 ist Radio 90.vier nun auf Sendung und war bis dato für Interessierte nur über UKW zu empfangen. Wie viele Menschen seinem Team schon zuhörten, konnte Geschäftsführer Jürgen Grobbin am Freitag noch nicht sagen. Die Quoten für neue Sender würden erst nach zwei bis drei Jahren ermittelt.

Vorteile von DAB+

DAB+ steht für Digital Audio Broadcasting der zweiten Generation und bezeichnet die digitale Verbreitung von Audiosignalen. Es ist somit der Nachfolger des analogen UKW-Radios. DAB+ bringt viele Vorteile mit sich: Die Programmvielfalt wird erweitert, der Klang verbessert und es sind Zusatzinformationen wie Wetterkarten möglich, die auf den Radiodisplays erscheinen. Die effizientere Nutzung der Frequenzen macht DAB+ zudem umweltfreundlicher.

Dr. Gert Ukena von der Bremischen Landesmedienanstalt wies auf die fortschreitende Modernisierung hin, die nicht nur den Rundfunk betrifft: „Wir haben eine Entwicklung im ganzen Medienbereich hin zur Digitalisierung.“ Ukena schloss nicht aus, dass UKW-Frequenzen in Deutschland in absehbarer Zeit ganz abgeschaltet würden, wie es schon in Norwegen der Fall sei.

Gerken freut sich

Bürgermeisterin Alice Gerken begrüßte die größere Verbreitung des Lokalsenders: „Ich freue mich, dass Ganderkesee nun in die weite Welt senden kann.“ Die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag (Delmenhorst) stellte fest: „Jetzt ist mein ganzer Wahlkreis im Sendebereich.“ Für das unter anderem vom Flugplatz Ganderkesee sendende Radio 90.vier bedeutet diese Umstellung, dass die 14 Moderatorinnen und Moderatoren nun von der Küste bis hinunter nach Verden und von Oldenburg bis Zeven zu hören sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.