• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schnell neuen Mann am Klavier gefunden

20.11.2018

Ganderkesee Dank der guten Kontakte in die Szene muss der Verein Rathauskonzerte Ganderkesee die nächste Veranstaltung nicht absagen. Für den erkrankten Pianisten Artem Yasynskyy, der eigentlich am kommenden Samstag, 24. November, beim 76. Rathauskonzert auftreten sollte, springt kurzfristig der 24-jährige Beor Lee ein. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im Lichthof des Ganderkeseer Rathauses. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 8. Mitglieder zahlen 13 beziehungsweise ermäßigt 7 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Der gute Draht zur Hochschule für Künste (HfK) Bremen ermöglichte diesen schnellen Ersatz, teilt Vereinsvorsitzender Stefan Lindemann mit. Der südkoreanische Pianist Beor Lee studiert derzeit an der HfK Bremen bei Prof. Patrick O’Byrne.

Beor Lee wurde 1994 in Seoul geboren. Er studierte an der Yewon Art School bei Young-Lan Han und an der Yonsei University bei Peter Ovtcharov. Konzerte gab der 24-Jährige, der schon Musikpreise abräumte, sowohl in seiner Heimat, aber auch bereits in Italien und Österreich.

Die Zuhörer erwartet ein Programm von Klassik über Romantik bis zum virtuosen Jazz. Neben einer sehr frühen Mozartsonate und der im Konzertsaal nicht so oft gehörten „Pastoral“-Sonate von Beethoven wird ein virtuoses Werk von Chopin sowie der berühmte „Danse macabre“ von Camille Saint-Saëns erklingen, in einer Erweiterung von Franz Liszt, die wiederum virtuos gesteigert wurde durch einen weiteren Bearbeitungsschritt von Vladimir Horowitz. Einbetten wird Lee die Variationen des ukrainischen Jazz-Pianisten Nikolai Kapustin, der hier laut Lindemann erst seit knapp 20 Jahren bekannt ist.

„Wir freuen uns sehr, dass Beor Lee so kurzfristig einspringen konnte mit diesem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Es freut uns umso mehr, als dass die Nachwuchsförderung ein zentrales Anliegen des Vereins darstellt“, sagt Lindemann.

Im Januar geht es weiter mit der ersten Rathaus-Matinée: Das 77. Rathauskonzert findet am Sonntag, 27. Januar, um 11.30 Uhr im Lichthof des Rathauses statt. Dann spielen Daniel Sorour, Violoncello, und Ninon Gloger, Klavier, unter anderem Werke von Beethoven, Pärt, Bach und Reimann.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.