• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gartenfest zum Jubiläum

04.08.2018

Sandkrugs langjährige Hausärzte, Dr. Ruth und Dr. Bernhard Gätjen, feiern heute ihre Diamantene Hochzeit. Der eigentliche Termin liegt zwar schon zwei Tage zurück, aber für das geplante Gartenfest bot sich der Samstag einfach an.

Das Ärzteehepaar kümmerte sich von 1963 bis Ende Dezember 1996 um die Gesundheit der Menschen in Sandkrug und umzu – und das war ein großes Gebiet. Der Wochenenddienst, den es zusammen mit den Wardenburger Kollegen organisierte, reichte von Sandkrug aus bis zum Küstenkanal.

Kein Google Maps, kein Navigationsgerät im Auto, damals mussten andere Techniken angewandt werden. Zur Markierung des Hauses, das besucht werden sollte, wurde eine Mistgabel mit einer Jacke in den Vorgarten gesteckt. Mobiltelefone gab es nicht, aber Gaststätten, die ein Blatt ins Fenster hängten, wenn ein Notfall in der Nähe des gerade versorgten Patienten in der Praxis gemeldet worden war. Bernhard Gätjen rief dann von dort zu Hause an und nahm die Koordinaten auf, um die Strecke nicht doppelt fahren zu müssen. Die Namen der Patienten blieben so Dritten unbekannt – Datenschutz war damals selbstverständlich.

Ein großer Unterschied zur Gegenwart: Hausbesuche waren die Regel – mehr als 30 pro Wochentag. Mit dem VW Käfer, im Ort auch gerne per Fahrrad, gelangte Bernhard Gätjen zuverlässig über zum Teil unbefestigte Wege von Hof zu Hof. Der 89-jährige gebürtige Bremer erinnert sich gerne zurück: „Ich wollte immer Landarzt werden.“ An seiner Seite konnte er sich auf seine zwei Jahre jüngere Frau Rita, ebenfalls vom Fach, immer verlassen. Er war für den Körper, sie für die Seele der Patienten zuständig – zusammen ein eingespieltes Team, das Tag und Nacht erreichbar war. Nach Aufgabe seiner Praxis reisten die Gätjens viel und gern, unter anderem zum Trekking nach Nepal und Südamerika. Im wahrsten Sinne ein Riesenhobby ist ihr großer Garten. Hier gedeiht die drittgrößte Rhododendron-Sammlung Deutschlands.

Fünf Kinder, 13 Enkel und ein Urenkelkind sind aus der Ehe entsprungen. Zum heutigen Gartenfest wird auch Bürgermeister Christian Pundt erwartet. Einen Wunsch haben die Jubilare: Geschenke wünschen sie sich von den Gratulanten nicht, aber gerne eine Spende für die vom Bürgermeister angedachte Bürgerstiftung, die das Elend des historischen Gasthofes in Sandkrug beenden könnte.

Musik im Grünen

Im Rahmen des Gartenkulturmusikfestivals gastiert am nächsten Freitag, 10. August, um 19.30 Uhr die Band „Swing op de Deel“ auf dem Hof von Martina und Dieter Suhrkamp, Haferkampstraße 14 in Sandhatten.

Das Quartett – Rika Tjakea (Gesang), Andreas Hansen (Gitarre), Jens Balzereit (Bass) und Thomas Laukat (Schlagzeug) – spielt Swing mit „Swung op Platt“ – frisch, frech, witzig und ohne falsche Volkstümlichkeit. Sein Konzert findet statt in einem traumhaften Garten, der von hohen Eichen und Buchen begrenzt ist. „Die großzügigen Rasenflächen werden durch wunderschöne, bunte Staudenrabatten mit Buchskugeln, Rosen, Gräsern und Gehölzen unterbrochen“, heißt es in der Ankündigung der Kulturbeauftragten Marianne Vieler-Bargfeldt. Kleine Teiche und verschiedene Sitzplätze laden zum Verweilen ein.

Karten gibt es noch im Vorverkauf für 10 Euro € € im Rathaus in Kirchhatten und im Bürger-Service-Büro in Sandkrug, Gartenweg 15 – und natürlich an der Abendkasse, dann aber für 12 Euro. Der Einlass beginnt um 18 Uhr, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Veranstaltung findet auch bei Regenwetter im Garten der Familie Suhrkamp, Haferkampstraße 14 in Sandhatten, statt – aber damit ist bei diesem Sommer ja wohl kaum zu rechnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.