• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirchhattens Geschichte wird zum Vortragsthema

19.02.2019

Gemeinde Hatten /Oldenburg Am Mittwoch, 20. Februar um 19 Uhr hält der Kirchhatter Wolfgang Martens, Vorsitzender der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde (OGF), einen Vortrag mit dem Titel „Graf Anton Günthers Jagdhaus in Kirchhatten 1642 – 1845, Herrenhaus der Familie Schreber – von Schreeb“ in der Landesbibliothek Oldenburg. Dieser Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zu den Ausstellungen „Familiengeschichtliche Spurensuche“ und „Traugott Schreber (1671-1718), Amtsvogt, Gutsherr, Kartograph und Stifter“, die noch bis zum 23. März in der Landesbibliothek zu sehen sind.

Bei Bauarbeiten stieß Familie Martens 1980 auf ihrem Grundstück in Kirchhatten auf alte Fundamente, Keramik-, Glas- und Porzellanscherben. Wolfgang Martens beschäftigte sich in der Folgezeit mit der Vorgeschichte des elterlichen Grundstücks und entdeckte dabei den oldenburgisch-dänischen und kurhannoverschen Beamten Traugott Schreber (1671-1718). Auf diesem Grundstück, dem Erbgut Graf Anton Günthers bei der Hatter Kirche, hatte Schreber seine Jugendzeit verbracht. Als späterer Amtsvogt von Hatten und Wardenburg lebte und arbeitete er im ehemaligen Jagdhaus Graf Anton Günthers (1583-1667).

Öffnungszeiten und Termine

Führungen und Sprechnachmittage der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde sind in den kommenden Wochen zweimal geplant:
 Mittwoch, 27. Februar, von 14 bis 18 Uhr Beratung, 16 Uhr Führung
 Mittwoch, 20. März, 14 bis 18 Uhr Beratung, 16 Uhr Führung

Die Öffnungszeiten der Landesbibliothek, Pferdemarkt 15: montags bis freitags, 10 bis 19 und samstags 9 bis 12 Uhr. Eintritt frei.

Traugott Schreber hat viele Spuren hinterlassen, so z.B. eine schöne kleine Handschrift, die sich heute im Bestand der Landesbibliothek Oldenburg befindet. In dieser „Beschreibung der Amtsvogteien Hatten und Wardenburg“ hat Schreber alle Informationen festgehalten, die er für seine tägliche Arbeit als Amtsvogt benötigte. Darin enthalten sind u.a. die ältesten Karten sämtlicher Orte von seinem Amtsbezirk, die aus seiner Feder stammen. Detailliert hat er darauf die Hofstellen der einzelnen Besitzer mit Namen gekennzeichnet. Die Handschrift wurde digitalisiert und kann online (unter http://digital.lb-oldenburg.de) Seite für Seite durchblättert werden.

Martens verfolgt in seinem Vortrag auch die weitere Geschichte der Familie Schreber. Er ist seit über 16 Jahren Vorsitzender der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde und hat die Ausstellung über Traugott Schreber in der Landesbibliothek konzipiert und erarbeitet. Mit den Nachfahren Schrebers, die in Schweden leben, hält er seit 38 Jahren engen Kontakt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.