• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Senioren: „Gemeinsame Sache“ gefällt allen

29.11.2010

BRETTORF Mit dem klassischen Weihnachtslied „O, du fröhliche ...“ endete am Sonnabend die Adventsfeier der Dötlinger Senioren im Saal der Gaststätte Schürmann in Brettorf. 91 ältere Bürgerinnen und Bürger verbrachten einen schönen Nachmittag zur Einstimmung auf die Adventszeit, der von der Arbeitsgruppe „Gemeinsame Sache – Dötlinger Senioren“ vorbereitet worden war. Unter diesem Namen haben sich der frühere Seniorenvorbereitungskreis und die Frauenhilfe der Kirchengemeinde zusammengetan, um gemeinsam Veranstaltungen für ältere Mitbürger auf die Beine zu stellen.

Eröffnet wurde die Feier wie gewohnt mit einer kleinen Andacht, die diesmal Pastor Hartmut Lübben hielt. Anschließend konnten sich die Gäste, darunter auch der Dötlinger Bürgermeister Heino Pauka und Ehefrau Angela, Kaffee und Kuchen munden lassen, während der Posaunenchor bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen vortrug.

In einer kleinen Ansprache ging Heino Pauka darauf ein, dass die Gemeinde trotz einer negativen Entwicklung der Gewerbesteuer – sie sank von 8 Millionen Euro auf 3,8 Mio. Euro – weiterhin schuldenfrei sei. Damit einhergehend seien auch die Investitionen rückläufig gewesen. Sie lagen aber mit rund 1,9 Millionen Euro immer noch auf einem hohen Niveau. Angesichts des Sparzwanges stehe künftig die Substanzerhaltung im Vordergrund. „Wir müssen tatsächlich mal eine Zeit lang etwas kürzer treten. Das können wir uns aber leisten. Denn alles ist gut in Schuss“, erklärte der Verwaltungschef und überreichte den Organisatoren der Weihnachtsfeier rot blühende Weihnachtssterne als Topfpflanzen.

Angela Pauka trug eine Weihnachtsgeschichte vor, die von einem „Onkel Hermann aus Amerika“ handelte. Weiter nahmen als Gäste die Sozialamtsleiterin Elke Brunotte und die angehenden ehrenamtlichen Seniorenbegleiter Wenke Lührs, Marion Vofrey, Heinrich von Kampen, Anke Krüger-Hobbiesiefken, Doris Albers, Dagmar Grenzer sowie das Ehepaar Claus und Ute Richter teil. Insgesamt nehmen zurzeit 16 Bürger an einem Vorbereitungskursus teil, der am 9. Dezember zu Ende geht. Wer an einer Hilfeleistung interessiert ist, sollte sich mit Elke Brunotte bei der Gemeindeverwaltung in Verbindung setzen.

Zum Schluss erhielten die ältesten Teilnehmer an der Feier eine Flasche Wein oder eine große Tafel Schokolade. Das erste Präsent nahm die 93-jährige Gerda Meyer aus Brettorf in Empfang. Der Zufall wollte es, dass das letzte Geschenk an den 75-jährigen Jupp Köberl aus Aschenstedt ging, der zum letzten Mal als Mitorganisator an der Feier teilnahm. Aus gesundheitlichen Gründen mache er zum Jahresende Schluss, sagte er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.