• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

TAG DES OFFENEN DENKMALS: Geschwister an Cello und Orgel

08.09.2005

HARPSTEDT /COLNRADE Volkmar Stickan und Hedwig Stahl musizieren. Kirchenbaudirektor Klaus Lünstedt gibt eine Führung.

Von Gunnar Schulz Achelis HARPSTEDT/COLNRADE - Ein „geschwisterliches Konzert“ am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, 11. September, ist in der Christuskirche Harpstedt zu hören. Die frisch examinierte Harpstedter „C-Organistin“ Hedwig Stahl gibt gemeinsam mit ihrem Bruder Volkmar Stickan, der Profi-Cellist am Oldenburgischen Staatstheater ist, ab 17 Uhr ein abwechslungsreiches Konzert auf der Orgelempore. Den beiden ist Musik in der Kirche gleichsam in die Wiege gelegt, da der Vater Pastor und die Mutter Organistin ist. Schon als Zehnjährige haben die beiden zusammen musiziert, allerdings noch nie in der Kombination mit Cello und Orgel, sondern nur mit Klavier.

In Harpstedt spielen sie die Suite „Nigun“ von Ernest Bloch, der der jüdischen Musik eine eigene Sprache gab. Barocke Stücke von Johann Sebastian Bach und Giovanni Battista Pergolesi werden zu hören sein, bis hin zu „Nocturno“, einem „Nachtstück“ des Tschechen Bohuslav Martinu aus dem 20. Jahrhundert. Von Bach wird zum Beispiel die eher heitere 2. Gambensonate vorgetragen mit dem „unglaublich schönen langsamen Satz“, so Stickan, oder auch die d-Moll-Solo-Suite für Cello, die Stahl für die schönste Musik für Cello überhaupt hält. Hedwig Stahl wird als Orgelsolo von Bach die dreiteilige Fantasia G-Dur mit dem mächtigen langsamen Mittelteil spielen. Die romantischen vertonten jüdischen Gebetsverse „Kol Nidrei“ von Max Bruch aus dem 19. Jahrhundert runden das Programm ab.

Ab 11.15 Uhr ist die Kirche geöffnet, und Kirchenpädagogin Lore Ehrenreich ist wie jeden Sonntag bis 13.30 Uhr zu Auskünften bereit, wie auch alle weiteren Kirchenöffner, die jeden Sonntag die Kirche bis 17 Uhr geöffnet halten. In der Zeit von 13 bis 15 Uhr öffnen Klaus Lampe und Friedrich Free von der Baugruppe der Kirchengemeinde den Kirchenturm zur Besichtigung und erläutern Turmuhr und Glockenstuhl. Ab 15 Uhr führt Kirchenbaudirektor Klaus Lünstedt, Leiter des Amtes für Bau- und Kunstpflege Verden, durch die Christuskirche. Der Architekt hatte die dreijährige umfassende Renovierung des Harpstedter Wahrzeichens intensiv begleitet und wird daher Erläuterungen in der eineinhalbstündigen Begehung geben können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.