• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gilde kommt beim Schatzmeister unter

01.02.2016

Wildeshausen Die Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde findet in diesem Jahr in der Halle der Firma Paul Schmidt (Spenglerstraße 1) statt. Hintergrund: Die Widukindhalle ist nach wie vor belegt mit Flüchtlingen.

Termin für die Versammlung ist Sonnabend, 20. Februar, ab 17 Uhr. Zunächst steht die Generalversammlung der Totenlade auf der Tagesordnung, um 17.30 Uhr schließt sich die der Schützengilde an.

Folgende Themen werden auf der Generalversammlung Teil der Tagesordnung sein: Geschäftsbericht des Vorstandes und Rechnungsablage des letzten Gildefestes. Berichte von Oberst Ernst Frost, Schatzmeister Siegbert Schmidt und den gewählten Rechnungsprüfern, Wahlen sowie diverse Beschlussfassungen wie Jahresbeitrag und zu zahlende Kostenerstattungen für König, Schaffer, Fähnriche und Kinderkönig. Außerdem geht es um Abstimmungen für das Gildefest 2016.

Auf der Jahreshauptversammlung werden die Hauptleute der einzelnen Kompanie wieder einen kurzen Bericht aus den Kompanieversammlungen geben. Auf den im vergangenen Dezember gut besuchten Treffen wurden von den Mitgliedern diverse Anträge formuliert, die bei der Generalversammlung verlesen und möglicherweise zur Entscheidung gebracht werden sollen.

Folgende Anträge und Anregungen wurden beispielsweise in den Kompanieversammlungen an die Offiziersversammlung gestellt: Aus dem Huntetor gab es den Antrag, dass es einen Ansprechpartner in der Gilde geben solle, der das vielfältige Engagement der einzelnen Gildeclubs oder der Gildemitglieder koordinieren möge.

Weiterhin wurde angeregt, die Erhöhung der Attraktivität des Mittwochs nach Pfingsten auch mit verstärkter Teilnahme der Gildeclubs. Auch eine verbesserte Disziplin beim Ein- und Ausmarsch am Pfingstdienstag war wieder Thema.

Sorge bereiten den Gildemitgliedern weiterhin die geplanten baulichen Veränderungen am Marktplatz, die das Gildefest in der Stadt in Frage stellen könnten. Dazu gab es in einer Kompanie die Anregung, die Gildemitglieder sollten dazu Stellung nehmen und deutlich machen, dass sie auch weiterhin in der Stadt ihr Gildefest feiern wollen. Die Investoren am Marktplatz hätten dies bei ihren Planungen als Auflage zu berücksichtigen.

Als Versammlungsanzug der Mitglieder ist „Zivilkleidung mit Vogel“ vorgesehen, für die Offiziere gilt „kleiner Festanzug“. Mitglieder des Regiments sollten ebenfalls mit Handstock erscheinen.

Ab dem Punkt „Verschiedenes“ wird es wieder musikalische Unterhaltung mit dem Spielmannszug Wildeshausen und dem Musikkorps Wittekind geben. Für den Getränkeverzehr wird als Umlage zur Kostenbeteiligung ein Beitrag von zehn Euro€ erhoben. Wie im letzten Jahr erhalten die Mitglieder für Ihren Unkostenbeitrag Getränkemarken.

Das Offizierskorps wird zudem über den Stand der Vorbereitungen für das Gildefest 2016 berichten und hofft auf rege Beteiligung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.