• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gildekönig Erik Beyer live zugeschaltet

02.01.2013

Wildeshausen Er gehört zu den schönsten Traditionen der Wildeshauser Schützengilde: der Neujahrsgruß des Tambourkorps der Gilde. Es überbrachte auch am Dienstag bis in die späten Abendstunden König und Schaffer, Offizieren, Freunden und Gönnern der Schützengilde die herzlichsten Glückwünsche zum Jahr 2013.

Erneut waren zwei Gruppen unterwegs, angeführt von den Tambourmajoren Wolfgang Niester und Thorsten Niester. Sie mussten jeweils 15 Stationen ansteuern. Thorsten Niester startete gemeinsam mit Markus Wulf, Peter Spille und Torsten Breßler bei Oberst Ernst Frost. Traditionell überbrachten sie folgenden Neujahrsgruß:

„Viel Glück zum neuen Jahre, ständige Gesundheit, Friede und Einigkeit, nicht allein für dieses Jahr, sondern auch in vielen folgenden Jahren.

Jesus sei mit Sie in Freuden, Jesus sei mit Sie in Leiden,

Jesus sei mit Sie im Grabe, Jesu, der Ihr Herz erlabe.

Jesu führe Sie gen Himmel, aus dem schnöden Weltgetümmel.

Nun, so wünsch ich noch einmal ein langes Leben, alles Glück und Wohlergehen, soviel Stern am Himmel stehen.Soviel Freud und Herrlichkeit, wünschen wir zu jeder Zeit.“

Oberst Ernst Frost dankte für die gute Zusammenarbeit im alten Jahr. Er freue sich bereits aufs Gildefest 2013. Bevor sich die Gruppe wieder auf den Weg machte, landete ein Obolus in der Kasse. Zur Stärkung gab’s einen Hochprozentigen.

Dieser Neujahrsgruß ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Katalog der Traditionen der Wildeshauser Schützengilde. Kurios in diesem Jahr: Gildekönig Erik Beyer, der in Jackson (USA) lebt, war live per Internet zugeschaltet, als dem Schaffer Gerald Kreienborg die Neujahrsgrüße überbracht wurden. Und Tambour Fritz Herzog ließ es sich nicht nehmen, zum 43. Male die Neujahrsgrüße persönlich zu überbringen. Tambourmajor Wolfgang Niester war zum 36. Mal dabei. „Das ist immer wieder eine tolle Sache“, sagte er.

Ausklang war am späten Abend bei Leutnant Hergen Stolle in Holzhausen. Da konnten die Tamboure von interessanten Begegnungen am ersten Tag im neuen Jahr berichten.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.