• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kommunales: Gleich vier „Neue“ auf einen Streich

04.08.2010

GROßENKNETEN Gleich vier neue Gesichter gibt es bei der Gemeindeverwaltung in Großenkneten. Bürgermeister Volker Bernasko stellte Sabine Wieczorek, Simone Fudickar, Iris Willenbrink und Jana Timschenko jetzt bei einem Pressetermin vor.

Sabine Wieczorek (44) aus Sandkrug wird mit 20 Wochenstunden (vormittags von 8 bis 12 Uhr) das Team des Sozialamtes verstärken. „Die Fallzahlen im Hartz-IV-Bereich sind enorm gestiegen“, so Bürgermeister Bernasko. Besonders der Zuzug weiterer Migranten aus dem Irak sorge für zusätzlichen Arbeitsaufwand. „Es herrscht bereits Land unter im Sozialamt“, sagte der Bürgermeister am Dienstag. Insgesamt sind es jetzt 3,5 Stellen im Bereich SGB II/ALG und eine Stelle im Wohngeldbereich.

Simone Fudickar (37) aus Großenkneten ist seit dem 1. August offiziell neue Schulsekretärin an der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn. Wie die NWZ  berichtete, ist sie die Nachfolgerin von Lenchen Schmitt. Sie freut sich riesig auf ihre neue Aufgabe.

Iris Willenbrink (30), Fachkraft für den Bäderbetrieb, ist Nachfolgerin des in die Freizeitphase der Altersteilzeit wechselnden Schwimmmeisters Michael Skowronek. Sie wird künftig die Ahlhorner Lehrschwimmhalle betreuen. Willenbrink kommt aus Garrel und ist derzeit auf der Suche nach einer Wohnung in der Gemeinde Großenkneten. Zurzeit ist die Schwimmhalle wegen dringender Sanierungsarbeiten noch gesperrt. Eine gute Gelegenheit für die neue Schwimmmeisterin, sich auch mit den vielen technischen Gegebenheiten der Halle unter Anleitung von Michael Skowronek vertraut zu machen. Denn zu den Aufgaben gehört viel mehr, als nur am Beckenrand zu stehen und aufzupassen.

Sobald die Schwimmhalle wieder nutzbar ist, werden auch die Kinderschwimmkurse wieder starten. Iris Willenbrink war zuletzt bei der Kurbetriebsgesellschaft in Bad Zwischenahn angestellt. Sie bringt viele Ideen mit für neue Angebote: Säuglingsschwimmen, Aqua-Jogging, Wasser-Shiatsu und vieles mehr.

Jana Timschenko (18) aus Ahlhorn ist die Jüngste im Bunde. Sie hat am Montag ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte begonnen. Sie sei die erste Auszubildende aus einer Aussiedlerfamilie, berichtete Bürgermeister Volker Bernasko. Jana Timschenko kam im Alter von sieben Monaten nach Ahlhorn.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.